Ebern
Betriebsratswahl

Bei FTE in Ebern treten drei Listen an

Über 2100 Beschäftigte beim größten Arbeitgeber der Region haben die Wahl. Allerdings darf in Fischbach anders gewählt werden als in Ebern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle vier Jahre wird in Betrieben  gewählt. Arne Dedert, dpa
Alle vier Jahre wird in Betrieben gewählt. Arne Dedert, dpa
Persönlichkeits- oder Listenwahl? Diese Frage stellt sich, wenn in diesen Wochen bundesweit die Betriebsratswahlen stattfinden. Im FTE-Werk in Ebern Fischbach mit rund 450 Beschäftigten ist das keine Frage. Dort wird auf die Persönlichkeitswahl gesetzt. So kann jeder aus einer Liste von 30 Kandidaten genau die Personen wählen, die er im neuen Gremium sehen will.

Schwieriger wird es da in Ebern, wo 1600 Mitarbeiter zu den Wahlurnen gerufen werden. Erstmals liegen dort drei Wahlvorschläge vor. Drei Listen treten gegeneinander an, was auch das Wahlverfahren entscheidend ändert. Um zu ermitteln, wer im 17-köpfigen Betriebsrat sitzen soll, hat jeder Wähler genau eine Stimme - für die Liste seiner Wahl. Die Sitzverteilung wird dann im Auszählverfahren nach d'Hondt ermittelt.

Mehr dazu lesen Sie auf infranken.dePLUS.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren