Neubrunn
"Holyland-Festival"

"Alles für eine gelungene Party geboten"

Bei der 21. Auflage des Punk- und Ska-Musikspektakels kamen sowohl die Besucher als auch die Bands voll auf ihre Kosten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die internationale Ska-Band "Buster Shuffle" aus London sorgte für tanzvolle Sauna-Atmosphäre im Neubrunner Sportheim.Rene Ruprecht
Die internationale Ska-Band "Buster Shuffle" aus London sorgte für tanzvolle Sauna-Atmosphäre im Neubrunner Sportheim.Rene Ruprecht
+7 Bilder
Was wäre die Kirchweih ohne das "Holyland-Festival"? Für Sophie Gengenbach (23) aus Neubrunn ist "die Kerwa mit dem Festival einfach etwas Besonderes, einfach die perfekte Mischung. Das Tolle ist, dass man Leute von früher trifft und neue kennenlernt. Die Bands waren wieder super, alle hatten Spaß, jeder hat getanzt".
Zur 21. Auflage des Punk- und Ska-Musikspektakels kamen zahlreiche Besucher aus der Region. Schon während des Auftakts mit der Newcomer-Band "Rosi Dodged A Bullet" aus Vorra (Gemeinde Frensdorf) schnellte die Partylaune in die Höhe. Die zweite Band "Bring Back Barbara" aus der Bamberger und Coburger Nachbarschaft beschallt seit zwei Jahren mit Punk und Rock ihre Zuhörer. Dass die Frontfrau und Bassistin Rikarda und ihre drei Herren Alex und Colt an den Gitarren sowie Friedi am Schlagzeug ihre Musikleidenschaft nicht nur spielen, sondern auch leben, hat der Bühnenauftritt von Anfang an, bis zur letzten Zugabe bewiesen.
Im Publikum war auch Basti Rottmann (23) aus Ebelsbach, der Gitarre in der internationalen Rockabilly-Band "Carolina & her Rhythm Rockets" spielt: "Ich muss wirklich sagen, ich bin sehr überrascht. Für mich persönlich war ,BBB‘ das Highlight des Abends. Dass die vier Musiker perfekt harmonieren, haben der Sound und die Show einfach bestätigt." Für den "BBB-Drummer" ist es "cool, wenn die Leute extra wegen der Bands und Musik kommen, und nicht nur, weil sonst nichts Weiteres los ist. Das hat man auch deutlich an der Stimmung gemerkt."
Auch Gitarrist Alex zog ein positves Fazit: "Was die Leute aus Neubrunn da auf die Beine stellen, ist absolut genial. Gerade in einer Zeit, in der viele der jungen Menschen aus der Provinz in die großen Städte flüchten, ist es super, wenn sich Leute ehrenamtlich engagieren und anstatt einer Coverband, wie andernorts üblich, großartige Künstler wie Buster Shuffle ins Sportheim holen. Wir fanden's richtig gut und sind jederzeit gerne wieder dabei. Respekt und Dank an alle Beteiligten."


Begeistert von dem Konzept

Dass eingängige und knackige Bläserthemen sich perfekt mit kraftvollem Punkrock, schnellen Offbeats und groovigen Reggae-Parts ergänzen, zeigte die Skapunk-Band "Rafiki". Die vier Bandmitglieder spielen seit 15 Jahren zusammen und stammen aus der Rhön, von Fladungen bis Bad Neustadt. Oberste Priorität ist ein unverkennbarer Sound. Mit dabei hatten die Jungs auch vier Songs von der neusten Produktion "Die Immer Ich EP", die am 27. Dezember im "Holzwurm" in Mellrichstadt auf der Releaseparty vorgestellt wird. Für den Sänger und Bassist von "Rafiki", Lorenz Hüttner (33) aus Ingolstadt, war der Auftritt eine spannende Mischung. "Wir als Support-Band für Buster Shuffle, auf einer Kirchweih im Sportheim eines kleinen beschaulichen Örtchens in Franken, sind begeistert von dem Konzept, hatten einen Spitzenabend, wurden immer super betreut und hatten jede Menge Spaß auf der Bühne. Buster Shuffle waren auch richtig gut! "
Der Headliner, die Ska-Formation "Buster Shuffle" aus London, machte ihrem Namen alle Ehre. Im Gepäck hatten die vier smarten Gentlemen auch das brandneue Album "I'll take what I want" dabei. Auf der exklusiven Album-Releaseparty in Neubrunn ging das Stimmungsbarometer blitzartig nach oben. Der Ska-Pop, verfeinert mit Rock'n'Roll-Sound, gewährte dem vollbesetzten Sportheim voller tanzwütiger Musikfans keine Sekunde Verschnaufpause, die aber auch keiner wollte. Und so gab es drei Zugaben mit den eigenen Songs "Devon" aus dem Album "Naked" sowie "Brothers and Sisters" aus dem Album "Do Nothing" und das Coverlied "Monkey Man" von der Band "The Specials" aus den 70ern.


Vorfreude auf das nächste Jahr

Alex Grünwald (25) aus Stettfeld fand das Line-up "eine gute Mischung aus regionalen und internationalen Gruppen, die das Publikum mit vollster Zufriedenheit annahm. Alles in allem war die Party absoluter Hammer. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr."
Für Chantal Wohlmacher (26) aus Pfaffendorf war es ein abwechslungsreicher Abend mit super Bands, toller Stimmung und gut gelaunten Partygästen. "Neubrunn hat alles geboten, was man für eine gelungene Party braucht", lautete das Fazit der festival-Besucherin.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren