Bei der Jahresversammlung am Montagabend in "Kaisers Kneipe" sprach der stellvertretende TWG-Vorsitzende Jürgen Stahl von einem Rückgang um acht Prozent, Erster Vorsitzender Günter Dietz bezifferte das Defizit auf 2000 Euro, bei Gesamteinnahmen von 10.800 Euro.

Die Ursachenforschung begann sofort. Das Saison habe schleppend begonnen, las Dietz an den Zahlen ab. "Wir haben seit Jahren versprochen, dass der Platz für Verbesserungen umgebaut wird, aber das hat sich immer wieder verzögert", nannte Dietz einen weiteren Grund, der bisherige Stammgäste abschreckte. Und Stellplatz-Betreuer Hans Elflein wusste von einem weiteren Manko: "Im Katalog waren wegen der angedachten Verbesserungen schon die höheren Preise abgedruckt, ohne dass etwas geschehen ist."
Jetzt ruhen die Hoffnungen auf den mittlerweile ausgeführten Nachbesserungen, wie Parzellierung und Münz-Automaten, die nach der Wiedereröffnung im Mai mehr Gäste anlocken sollen.
Ansonsten verzeichnete das Fremdenverkehrsamt bei 22.500 Übernachtungen ein Plus von 15 Prozent.

Erfolgreiche Ersatzwährung

Positiv fiel das Urteil über den TWG-Einkaufsgutschein aus, dessen Jahresumsatz eine neue Rekordmarke erklomm: 62.000 Euro. "Das ist ein unheimliches Potenzial und wir halten dieses Geld im Ort", schwärmte Günter Dietz, der aber auch auf den erheblichen Arbeitsaufwand verwies. "Ich habe mir lange überlegt, ob ich mich heute noch einmal zur Wahl stelle, denn das will ja alles verwaltet und gebucht sein." Deshalb rief er zu mehr Unterstützung auf: "Wir brauchen mehr aktive Leute. Es muss das innigste Interesse eines jeden Gewerbetreibenden in der Stadt sein, dass die TWG funktioniert, denn das ist auch für sein eigenes Geschäft gut." Auch verwies Dietz auf die gemeinsamen überregionalen Werbeplattformen zu den Märkten, die den 62 Mitgliedsbetrieben kostenlos geboten würden.

Der Aufruf zu mehr Gemeinschaftsgeist fruchtete zumindest bei den Neuwahlen, die von Eintracht zeugten. Keine Gegenstimmen. Dieses Team steht in den nächsten drei Jahren an der Spitze: Erster Vorsitzender Günter Dietz, Stellvertreter Jürgen Stahl und Otmar Müller, Beisitzer Frank Schilling, Heinz Greubel, Ralf Kestel und Andrea Schrempf. Zum Ausschuss für die Werbegemeinschaft gehören Christina Seebach-Künzel, Bernd Ebert und Ilse Gockler.

3220 Einsendungen gab's beim Preisrätsel im Weihnachtsblättla 2010 - fast 100 mehr als im Jahr zuvor. Die Hauptpreise gehen an: Josef Borschert (Rentweinsdorf), Erika Landvogt (Ebern), Harald Spindler (Ebensfeld), Doris Platzer (Ebern), Marie Deschner (Ebern), Andreas Deckert (Unterpreppach) und Helmuth Zürl (Ebern).
Die Preise können ab sofort in der Apotheke am Grauturm abgeholt werden. Dort liegt auch die Gewinnerliste auf - siehe auch die gesonderte Datei im Anhang.

Dateiname : Gewinner
Dateigröße : 43.53 KBytes.
Datum : 10.01.2012 16:10
Download : Download Now!
Gewinner