Sand am Main

Weinfest in Sand am Main: schlagende Mädchen und ein festgenommener Grabscher

Während des Weinfestes in Sand am Main hat die Polizei bei Schlägereien eingreifen müssen. Grund der Aggressionen war meist der übermäßige Alkoholgenuss der oft jungen Gäste.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
Gegen 1.35 Uhr stieß während des Weinfestes ein 20-Jähriger laut Polizeimeldung unbeabsichtigt gegen einen Absperrzaun des Festgeländes, welcher wiederum auf den daneben geparkten Polizeiauto stürzte. Hierdurch wurde die hintere linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Ursache für dieses Missgeschick dürften die 2 Promille des Festbesuchers gewesen sein.

Vor der Bühne zusammen gebrochen

Gegen 00.00 Uhr brach eine 24-jährige Festbesucherin, aufgrund ihrer erheblichen Alkoholisierung vor der Bühne zusammen. Nachdem sich die Dame beim Verbringen zu den Rettungskräften mehrmals übergab, ging der Tag im Krankenhaus zu Ende, heißt es im Polizeibericht.

Mit Scherbe attackiert


Gegen 02.00 Uhr kam es im Barbereich des Weinfestes zu einer Auseinandersetzung zwischen
einem 34-Jährigen (1,66 Promille) und einem 27 Jahre alten (0,88 Promille) Festbesucher. Im weiteren Verlauf ging dann der 34-Jährige mit einer Scherbe auf sein Gegenüber los und verletzte diesen am Unterarm. Der Täter konnte kurze Zeit später auf dem Festgelände festgenommen werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

Um Mitternacht geriet ein Pärchen in Streit.

Nachdem sich immer mehr Personen einmischten endete der Streit in einer Schlägerei zwischen vier Personen, in der mehrere Schläge ausgeteilt wurden. Die teilweise unter erheblichem Alkoholeinfluss stehenden Gäste wurden nach der Sachverhaltsaufnahme der Veranstaltung verwiesen.

20-Jähriger verletzt


Gegen 01.25 Uhr schlug ein 19-jähriger Festbesucher einem 20-Jährigen in das Gesicht, sodass der Geschädigte leicht an der Nase verletzt wurde. Grund für den Schlag war wohl die Tatsache, dass sich der Geschädigte mit der Ex-Freundin des Beschuldigten unterhalten hatte. Den 19-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

18-Jährige schlägt neue Freundin des Ex-Freundes


Im Verlauf des Abends schlug eine 18-jährige Beschuldigte einer ebenfalls 18-jährigen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht und trat diese. Die Geschädigte wurde hierbei leicht verletzt. Beweggrund für dieses Handeln war wohl die Tatsache, dass die Geschädigte seit kurzem mit dem Ex-Freund der Beschuldigten leiert ist.

Schlägerei endet in Haftraum in Haßfurt

Nachdem ein 22-jähriger Festbesucher gegen 2.25 Uhr an einer Schlägerei mit mehreren Personen beteiligt war, aufgrund der Alkoholisierung von 1,76 Promille Uneinsichtigkeit herrschte und mit weiteren Ausschreitungen gerechnet werden musste, ging für diesen das Weinfest im Haftraum der Polizeiinspektion Haßfurt zu Ende. In wie fern die vier involvierten Personen "einsteckten" oder "austeilten" müssen weitere Ermittlungen klären, heißt es im Polizeibericht.

Gegen 23.50 Uhr machte sich ein 33-jähriger Festbesucher an einem im Umfeld des Altmainweinfestes geparkten Pkw zu schaffen, indem er an den Spiegeln rüttelte. Als Zeugen auf den Vorfall aufmerksam wurden, versuchte der Beschuldigte zu flüchten, konnte jedoch kurze Zeit später festgenommen werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.


Grabscher festgenommen


Gegen 23.30 Uhr teilten zwei junge Damen, 18 und 19 Jahre alt, den Einsatzkräften am Sander Weinfest mit, dass ihnen eine unbekannte männliche Person an die Brust gefasst hätte. Die daraufhin veranlasste Fahndung führte kurze Zeit später zum Erfolg, so dass der 26-jährige Tatverdächtige durch die eingesetzten Polizeibeamten festgenommen werden konnte. Er muss sich nun wegen einer Beleidigung auf sexueller Grundlage verantworten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren