Kirchlauter
Bildung  

Vereine stellen sich in der Grundschule Kirchlauter vor

In Kirchlauter sorgten Schnupperangebote der örtlichen Vereine für ein besonderes Erlebnis in der Grundschule.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fachsimpeln: Daniel Greul vom Angelverein Breitbrunn und Simon sprachen über die richtige Schnur für Karpfen. Jason und Leon hörten zu.
Fachsimpeln: Daniel Greul vom Angelverein Breitbrunn und Simon sprachen über die richtige Schnur für Karpfen. Jason und Leon hörten zu.
+7 Bilder
So schön kann Schule sein, auch wenn sie nachmittags stattfindet. Vollzählig und begeistert trafen sich die Kirchlauterer Grundschüler am Freitagnachmittag in ihrem Schulhaus. Es erwarteten sie zwei kurzweilige und spannungsgeladene Stunden Schulfest, die die meisten Mädchen und Jungs die Zeit fast völlig vergessen ließen. Zum Abschlusstreffen jedenfalls musste Rektorin Antje Schorn mehrfach per Mikrofon rufen. Ihre Schüler waren an den rund zehn Stationen, die sich um die ganze Anlage zogen, so vertieft.

Vereine präsentieren sich

Vereine mit Jugendarbeit aus Kirchlauter und Breitbrunn stellten sich vor. "Wir wollen unseren Kindern zeigen, wie vielfältig die Angebote vor Ort sind", sagte Schorn. Von A wie Angeln bis T wie Tennis war dann auch alles dabei.

Direkt nach der Begrüßung sausten die ersten Kinder sofort los.
Sie wollten, natürlich, zum Fußball. Stephan Schmitt, Jugendtrainer beim VfR Kirchlauter, koordinierte die Mannschaften. Manche hatten die derzeit topaktuellen deutschen Auslandsspieltrikots an.

Nicht weniger los war beim Tennis. Das ist derzeit sehr im Trend in Kirchlauter. Gemeinderätin Heidi Bayer berichtete, dass erst vor kurzem gleich zehn neue Jugendliche in die Jugendabteilung gekommen sind. Abteilungsleiterin Erika Gockler zeigte den Schülern, wie man schnell ein Gefühl für den kleinen knallgelben Ball bekommt.

Die ersten Töne

Im Schulgebäude selbst warteten die Neubrunner Dorfmusikanten mit einer Auswahl an Blechbläsern. Schnell fanden sich hier Talente wie Paul, der gleich mehreren der schwierigen Instrumente lange Töne entlockte. Die Ministranten boten ein Fotoshooting in Ministrantenkleidung und das Basteln eines Holzkreuzes mit passender Kette an. Die in Kirchlauter bekannte "I have a dream"-Gruppe gestaltete einen Parcours mit verbundenen Augen. Es gab Tanz in der Turnhalle und Wasser spritzen mit der Feuerwehr. Der Angelverein Breitbrunn hatte eine Karpfenausrüstung, eine kleine Fischausstellung und einen selbst gemachten Angelteich aus Bettlaken mitgebracht und Imkervereinsvorsitzender Peter Kirchner seine Bienen.
Am Ende hatten fast alle der Mädchen und Jungs alle Stationen besucht und konnten sich kaum noch losreißen.

Neues Logo

Zum Abschluss hatte die Rektorin noch ein kleines Geschenk parat. Jeder Schüler erhielt einen Bleistift und ein Lineal, bedruckt mit dem neuen Logo der Schule. Durch eine Anweisung der Regierung von Unterfranken hatte sich der Name von Volksschule Kirchlauter in Grundschule Kirchlauter geändert. Nun durften Kinder, Eltern und Lehrer über ein neues Erkennungszeichen abstimmen "und die weitaus größte Mehrheit entschied sich für zwei Männchen, die nebeneinander stehen und durch eine Platte miteinander verbunden sind", so Schorn.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren