Laden...
Burgpreppach
Auftritt

Turbulenzen auf der Bühne im Sportheim Burgpreppach

Die Theatergruppe des TSV Burgpreppach spielt im November im Sportheim die Komödie "Frühlingserwachen".
Artikel drucken Artikel einbetten
"Yeah!" - Bei dieser Szene geht Mandy Wichler auf. Nach jeweiligem Gustus erschrocken oder eher gelangweilt ergötzen sich (von links) Günther Stottele, Thomas Schmitt, Gundi Schweinfest, Ute Schramm, Christine Kaffer und Lisa Soutschek an deren Gefühlsausbruch. Foto: Simon Albrecht
"Yeah!" - Bei dieser Szene geht Mandy Wichler auf. Nach jeweiligem Gustus erschrocken oder eher gelangweilt ergötzen sich (von links) Günther Stottele, Thomas Schmitt, Gundi Schweinfest, Ute Schramm, Christine Kaffer und Lisa Soutschek an deren Gefühlsausbruch. Foto: Simon Albrecht
+1 Bild
"Frühlingserwachen" - und das jetzt im Herbst? Mit dem Titel will die Theatergruppe des TSV Burgpreppach, "Wer ko', der ko'", dem Winterblues allerorten vorbeugen. Allerdings: "Frühlingserwachen" ist hier sehr zweideutig gemeint, und zielt in erster Linie auf zwischenmenschliche Beziehungen. Fünf Mal wird sich in den nächsten zwei Wochen der Vorhang in der Sporthalle zu der Komödie in drei Akten von Autorin Regina Rösch heben.

Seit Wochen schon proben die neun Akteure im Sportheim unter der Regie von Bettina Rappelt die Dialoge und ausgefeilte Action. Vor Überraschungen werden die Zuschauer nicht gefeit sein, so viel verrät Bettina Rappelt während einer Probe.


Besuch vom Würdenträger

Zum Inhalt: Das Leben zweier Nachbarsfamilien geht seinen geregelten Gang.
Am Abend, wenn die zwei Freunde von der harten und stressigen Arbeit nach Hause kommen, werden sie von ihren treusorgenden Frauen mit Strickweste und Hausschuhen liebevoll empfangen. Der tägliche Frieden wird auf einmal durch den Besuch eines hohen Würdenträgers im kleinen Ort gestört - und es kommt zu unvorhersehbaren Turbulenzen.

Für Furore auf der Bühne sorgen Mandy Wichler, Ute Schramm und Gundi Schweinfest (abwechselnd), Lisa Soutschek, Thomas Schmitt, Günther Stottele, Christine Kaffer, Markus Rappelt und Bruno Schorn. Für die Maske sind Katharina Zirbik und Ute Schramm verantwortlich, als Souffleuse arbeitet Regisseurin Bettina Rappelt im Untergrund.

Aufführungstermine sind am kommenden Samstag, 7. November, um 13.30 Uhr (nicht 14.30 Uhr, wie auf den Plakaten steht) und um 19 Uhr; am Sonntag, 8. November, am Samstag, 14. November, und Sonntag, 15. November, jeweils ab 19 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei Günther Stottele, Tel. 09534/825, per E-Mail an guenther@stottele.de oder falls vorhanden als Restkarten an der Abendkasse. Die zwei abendlichen Samstagsaufführungen sind bereits ausverkauft, für die Sonntagstermine gibt es noch Karten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren