Theres
Interview

Topfit in den Unterricht

Im Rahmen des Zeitungsprojekts "Klartext" durften die Schüler der Klasse 4a der Johann-Peter-Wagner-Volksschule Theres mit ihrer Lehrerin Bettina Pfeuffer einen Nordic Walking Kurs unter der Leitung von Uschi Jung absolvieren. Die Kinder waren begeistert und wollten von ihrer Trainerin einiges wissen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Uschi Jung (blaue Jacke) brachte die Schüler der 4a der Johann-Peter-Wagner Volksschule Theres mit Nordic Walking ordentlich in Schwung.   Foto: privat
Uschi Jung (blaue Jacke) brachte die Schüler der 4a der Johann-Peter-Wagner Volksschule Theres mit Nordic Walking ordentlich in Schwung. Foto: privat
+2 Bilder
Theres — Mit ihrem pädagogischen Geschick und ihrer Freude am Walken steckte Trainerin Uschi Jung die Kinder der Klasse 4a der Johann-Peter-Wagner-Volksschule Theres sofort an. Auf spielerische Art lernten sie den korrekten Einsatz der Stöcke, die richtig koordinierte Körperbewegung und angemessenes Verhalten beim Begegnen mit Tieren. Nach einer fünf Kilometer langen Laufstrecke und einem abschließenden Dehntraining gab Uschi Jung den Kindern noch ein Interview.

Wie lange machen Sie
bereits Nordic Walking?
Seit 2003, also seit genau elf Jahren.

Benötigt man dazu eine besondere Ausbildung und Ausrüstung?
Ja, man benötigt einen Trainerschein für die Basis und zur Weiterführung. Alle zwei Jahre muss dann wieder eine Fortbildung zur Auffrischung gemacht werden. Zur Ausrüstung zählen natürlich die Stöcke, gute Walkingschuhe und natürlich braucht man auch Motivation.

Warum haben Sie sich für Nordic Walking entschieden?
Das ist eine witzige Geschichte: Ich bin eigentlich dafür ,entschieden worden‘. Meine Freundin machte einen Nordic Walking Kurs und fand ihn so klasse, dass sie meinte, ich müsste das unbedingt ausprobieren. Meine Kursteilnehmer wollten dann anschließend wissen, wie diese Sportart ginge und ich sollte es ihnen zeigen. So bin ich zum Nordic Walking gekommen.

Ist es Ihr Hobby oder Ihr Beruf?
Es ist eigentlich beides. Im Grunde bin ich eine Gymnastiklehrerin mit Sport - und Gymnastikgruppen. Nordic Walking gehört in diesen Formenkreis mit dazu.

Machen Sie auch Kurse für
Erwachsene?
Ja, ich arbeite hauptsächlich mit Erwachsenen.

Wie oft laufen Sie in der Woche?
Ich laufe mindestens einmal pro Woche für mindestens eine Stunde.

Laufen Sie alleine oder mit einem Partner?
In der Regel laufe ich mit einer Gruppe jeden Dienstagmorgen um 8 Uhr und das schon seit elf Jahren.

Laufen Sie bei jedem Wetter?
Das kann ich mit einem ganz klaren Ja beantworten.

Wo laufen Sie normalerweise?
Am liebsten und meistens laufe ich im Wald, wo man keine Stopper unter den Stöcken benötigt.

Wie weit war die längste Strecke, die Sie einmal gelaufen sind?
Meine längste Strecke war ein Halbmarathon-Wettkampf mit 21 Kilometern.

Aus welchem Material bestehen die Stöcke und wie teuer sind sie?
Die Stöcke bestehen aus Aluminium oder Carbon, manchmal gibt es auch Stöcke, die bestehen aus Bambus. Das sind die teuersten. In der Regel nimmt man aber Carbon und ein Alugemisch. Zwei Stöcke kosten zwischen 50 und 130 Euro, je nach Material.

Waren Sie schon einmal in anderen Ländern zum Nordic Walking?
Ja, ich bin auf Mallorca bei einem Marathon mitgelaufen. Allerdings läuft man da nicht die gesamte Strecke, sondern für die Walker gibt es eine andere Streckenlänge. Ich bin hier zehn Kilometer durch Palma de Mallorca gelaufen.

Was war Ihre schwierigste Strecke und warum?
Meine schwierigste Strecke war in Obersdorf im Allgäu in der Breitachklamm. Den Weg bin ich vorher nicht selbst abgegangen und bin ihn dann mit einer Gruppe Erwachsener gelaufen. In dieser Gruppe war eine Person, für die sich dieser Weg als sehr schwierig gestaltete, und die ganze Tour dauerte viel länger als geplant, da wir immer wieder warten mussten. Hier habe ich gelernt, immer vorher selbst den Weg abzulaufen oder zumindest vorher mit jemandem zu reden, der die Strecke gut kennt.

Haben Sie an Wettbewerben teilgenommen und auch Medaillen bekommen?
Ja, ich habe am Würzburger Marathon (42,195 Kilometer) teilgenommen. Für die Walker bin ich die 14 Kilometer lange Strecke gelaufen. Hier habe ich eine Medaille und den Fairnesspreis gewonnen.

Wie viele Nordic-Walking-Kurse haben Sie schon mit Kindern gemacht?
Mit Kindern habe ich bisher rund 15 Kurse gemacht.

An wie vielen Schulen waren Sie schon?
Bisher war ich an acht verschieden Schulen in ganz Franken.

Macht Ihnen Nordic Walking mit Kindern Spaß und warum?
Nordic Walking mit Kindern macht mir ganz besonders viel Spaß, da man hier Sachen machen kann, die man mit Erwachsenen nicht machen kann. Kinder haben viel Spaß an schönen Spielen, auf die Erwachsene weniger Lust haben.

Machen Sie in Ihrer Freizeit auch noch andere Dinge?
Ja, ich mache ganz viel Gartenarbeit, da ich einen großen Garten habe. Und ich habe eine Familie mit Kindern und bald einem Enkelkind, da bin ich beschäftigt.

Haben Sie ein Maskottchen?
Ich habe ganz ganz viele Maskottchen, denn ich sammle Schweine. Zu Hause habe ich eine Vitrine im Flur stehen, in der ganz viele verschiedene Schweine sind - aus Stoff, Holz, Stein oder Schmuckstücke. Das ist mein sogenannter ,Schweinestall‘.

Vielen Dank für Ihre Zeit, das tolle Interview und den lehrreichen Nordic Walking Kurs. Wir wünschen Ihnen noch viel Freude bei Ihren nächsten Kursen an anderen Schulen.

Die Fragen stellten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a der Johann-Peter-Wagner-Volksschule Theres.


Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren