Eltmann

Thomas Drexler wird Vizeoffizial

Der Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft "Main-Steigerwald, Eltmann" ist nun Stellvertreter des Leiters der kirchlichen Gerichtsbehörde im Bistum Würzburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pfarrvikar Thomas Drexler vor der Kirche in Oberschleichach Foto: Andreas Lösch
Pfarrvikar Thomas Drexler vor der Kirche in Oberschleichach Foto: Andreas Lösch
Bischof Friedhelm Hofmann hat den Pfarrvikar Thomas Drexler (45), derzeit Kirchenanwalt und Ehebandverteidiger im Bischöflichen Offizialat Würzburg sowie Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft "Main-Steigerwald, Eltmann", mit Wirkung zum 1. September zum Vizeoffizial im Bischöflichen Offizialat ernannt. Gleichzeitig wird Drexler Domvikar am Würzburger Kiliansdom, wie der Pressedienst des Ordinariats Würzburg mitteilt. Zusätzlich wird Drexler in der Seelsorge im Raum Würzburg tätig sein und die geistliche Begleitung der Domchöre übernehmen.

Drexler wurde 1969 in Erlangen geboren und stammt aus der Würzburger Dompfarrei. Nach dem Abitur 1990 wurde er Krankenpflegehelfer, ehe er 1992 in Würzburg Jura studierte. 1996 wechselte er zur Theologie, die er 2000 mit Diplom abschloss. Bischof Paul-Werner Scheele weihte ihn am 18.
Mai 2002 in Würzburg zum Priester.

Danach war Drexler Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Mürsbach, Baunach, Gereuth, Lauter, dann in Geiselbach mit Oberwestern und ab 2003 in Knetzgau mit Zell am Ebersberg und Oberschwappach. Zusätzlich engagiert er sich seit 2002 in der Notfallseelsorge. 2005 wurde er für das berufsbegleitende Studium des Kanonischen Rechts an der Universität Münster freigestellt.

Seit 2007 wirkt er als Pfarrvikar in Oberschleichach mit Fatschenbrunn und Trossenfurt. Zugleich wurde er 2008 Ehebandverteidiger im Bischöflichen Offizialat und Pfarradministrator der Pfarrei Eltmann. Ferner wurde er zum Kirchenanwalt beim Offizialat ernannt. 2009 wurde er Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft "Main-Steigerwald, Eltmann". Von 2010 bis 2013 war er dazu Dekanatsbeauftragter für Priester- und Ordensberufe sowie Dienste der Kirche für das Dekanat Haßberge.

Von 2010 bis 2011 war er Pfarradministrator in Knetzgau. Zusätzlich hatte er ab 2011 das Amt als Promotor iustitiae im Seligsprechungsverfahren für Pater Engelmar Unzeitig inne. Seit 2012 ist er Mitglied im Fachbeirat zur Prävention sexualisierter Gewalt und hilft als Rettungssanitäter.

Hintergrund (nach kath.de): Der Offizial vertritt den Diözesanbischof in der kirchlichen Gerichtsbarkeit und leitet die kirchliche Gerichtsbehörde (Offizialat). Dieses ist für die innerkirchliche Rechtssprechung zuständig. In der Praxis machen Verfahren zur Eheannullierung den größten Teil der Tätigkeit aus. Der Bischof ist der oberste Richter in der Diözese. Er ist aber durch das Kirchenrecht verpflichtet, zur Ausübung der richterlichen Gewalt einen Offizial als Stellvertreter zu bestellen. Zusätzlich kann er Vizeoffiziale ernennen. Offizial und Vizeoffiziale müssen Priester sein, einen guten Ruf haben, das Doktorat oder das Lizenziat im kanonischen Recht (Kirchenrecht) besitzen und 30 Jahre alt sein.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren