Laden...
Ebern
Polizeibericht

Streunende Hunde beunruhigen Bürger in Ebern

Am Donnerstag, gegen 07.40 Uhr, teilte ein Anwohner des Jenaerweg in Ebern mit, dass soeben zwei kniehohe, schwarz/weiße Hunde durch seine offen stehende Haustüre kamen und seinen eigenen Hund im Hausflur gebissen haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
Zum Glück blieb dieser durch die Attacke unverletzt. Anschließend entfernten sich die beiden Hunde wieder. In der nächste halben Stunde gingen erneut mehrere Anrufe von besorgten Bewohner Eberns ein. Diese teilten mit, dass die streunenden Hunde quer durch Ebern streifen und durch offenstehende Gärten rennen würden.

Der Halter der Hunde konnte durch die hinzugerufene Streife ermittelt werden. Nach ca. eineinhalb Stunden endete der Streifzug der beiden Hunde und sie kamen zu ihrem Besitzer zurück. Laut den Anrufern soll es in der Vergangenheit bereits mehrmals vorgekommen sein, dass die beiden Hunde streunen würden.

Neben einer eindringlichen Belehrung erhält der Hundehalter zudem eine Anzeige nach der Stadtverordnung, da die Tiere bei der VG Ebern offensichtlich nicht angemeldet sind. pol


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren