Unterpreppach
Brunnenbohrung

Sportfreunde Unterpreppach ziehen Jahresbilanz

Bei den Sportfreunden in Unterpreppach gibt es tiefgreifende Eingriffe. Sie betreffen die Wasserversorgung, die Jugendarbeit, aber auch die Vereinsführung. Bei der Weihnachtsfeier zog die Vereinsspitze Bilanz und kündigte weitergehende Veränderungen an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für ihr großes und aus Eigeninitiative heraus betriebenes Engagement bei den Veranstaltungen "Preppachtal-Lauf" und "Budweiser-Party", stellte Zweiter Vorsitzender Dominik Präger (links) Adele Ludewig und ihren Sohn Jonas bei der Weihnachtsfeier in den Vordergrund. Foto: Helmut Will
Für ihr großes und aus Eigeninitiative heraus betriebenes Engagement bei den Veranstaltungen "Preppachtal-Lauf" und "Budweiser-Party", stellte Zweiter Vorsitzender Dominik Präger (links) Adele Ludewig und ihren Sohn Jonas bei der Weihnachtsfeier in den Vordergrund. Foto: Helmut Will
Die gute Zusammenarbeit sieht Vorsitzender Gerald Oppelt als Garant dafür an, dass beide Mannschaften der Sportfreunde Unterpreppach zurzeit sportlich so erfolgreich sind. Sein Stellvertreter Dominik Präger, der den Verein seit einem beruflichen Wechsel Oppelts faktisch führt, stellte seine Rede bei der Weihnachtsfeier unter das Motto "Die Sportfreunde im Wandel der Zeit", denn im letzten Jahr habe sich im Verein Grundlegendes getan, und wichtige Schritte seien noch zu tun. Präger wurde von vielen Seiten für seinen tatkräftigen Einsatz für den Verein gelobt.

Dominik Präger sprach die Jugendarbeit der Sportfreunde an, die einige Jahre "brach" gelegen habe. Im Sommer hat sich der Verein der Jugendfördergemeinschaft Haßwald im Jugendbereich angeschlossen. "Ich meine, ein enorm wichtiger Schritt für die Zukunft unseres Vereines" sagte Präger. Wichtig sei es nun den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu beschreiten. Im Seniorenbereich sei man auf einem guten Weg.

Zumba und Laufversanstaltung

Großen Anklang habe die Bildung einer "Zumba-Gruppe" gefunden, für die eine ausgebildete Trainerin zur Verfügung stehe. "Ein Sportangebot vor allem für die jüngeren Damen im Verein." Präger ging auf die weiteren Veranstaltungen im Jahresverlauf ein und sprach exemplarisch den "Preppachtal-Lauf" und die "Budweiserparty" an, welche zum zweiten Mal durchgeführt wurden und volle Erfolge waren. Für die Organisatoren Adele und Jonas Ludewig gab es vom Zweiten Vorsitzenden eine besondere Anerkennung. "Ihr habt aus reiner Eigeninitiative mit diesen Veranstaltungen für die Sportfreunde Aushängeschilder geschaffen", lobte er.

Neues an der Spitze

Der Verein sei derzeit mit der Schaffung eines Brunnens beschäftigt, da in absehbarer Zeit kein Wasser mehr aus dem "Preppach-Bach" für die Bewässerung des Sportplatzes entnommen werden dürfe.

Veränderungen werde es bei der Neuwahl im Januar geben, weil langjährige Mitglieder aus dem Vorstand ausscheiden. Intensive Gespräche werden bereits länger geführt, um eine verjüngte und komplette Mannschaft stellen zu können.

Besinnliche Beiträge

Mit amüsanten und besinnlichen, aber auch informativen Beiträgen bereicherten Saskia Müller und Christine Appelmann, Alfred Heinemann und Spielertrainer Markus Henneberger die Feier. Letzterer zeigte sich insgesamt mit dem Erreichten zufrieden. Besonders hob er die trainigsfleißigsten Spieler, an der Spitze Daniel Limpert, hervor. Der Nikolaus (Ingo Heinemann) plauderte aus dem "Nähkästchen", wobei sich mancher Fußballer "ertappt" sah.Eine Tombola und eine Versteigerung rundeten den offiziellen Teil des Abends ab.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren