Neuschleichach

Sauerei am Skihang beseitigt

In Neuschleichach ist in diesem Winter noch keiner auf Skiern den Berg hinab geflitzt. Ins Schwitzen kamen die Helfer des Skiclubs jetzt aber trotzdem, und das nicht nur wegen der milden Witterung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Skiiiiiiifahrn .... ist jetzt wieder möglich auf dem bestens präparierten Röthenhang - sobald endlich der ersehnte Schnee vom Himmel fällt.
Skiiiiiiifahrn .... ist jetzt wieder möglich auf dem bestens präparierten Röthenhang - sobald endlich der ersehnte Schnee vom Himmel fällt.
+1 Bild
Was macht ein Skliclub in Franken in diesem Winter, der kein richtiger Winter werden will? Alles außer Däumchen drehen. In Neuschleichach jedenfalls haben die Brettlfreunde auch ohne Schnee alle Hände voll zu tun.
Unter dem Motto "Viele Hände machen ein schnelles Ende" trafen sich zum Jahreswechsel zahlreiche Mitglieder des Skiclubs Neuschleichach, um in mehrstündiger Handarbeit den Skihang auf Vordermann zu bringen. Anders als in vielen Skigebieten der Alpen ging es am Röthenhang aber nicht etwa darum, die Piste mit Kunstschnee zu präparieren. Die schweißtreibende Arbeit war bei weitem profaner, Schaufel und Hacke mussten ran, um den von Wildschweinen auf der Suche nach Nahrung verursachten "Lochfraß" zu beseitigen.
Schweres Gerät konnte auf dem steilen und vom Regen aufgeweichten Hang nicht eingesetzt werden, so dass die Clubmitglieder sich zu einer außergewöhnlichen Wintersportaktion gezwungen sahen, denn
schließlich hofft man in Neuschleichach, dass im Januar doch endlich Schnee fällt und die Piste ihrem eigentlichen Zweck dienen kann. Der Skilift jedenfalls ist startklar, seine Technik wurde parallel zu den Arbeiten am Hang überprüft - und auch die Skihütte ist betriebsbereit, wie sich nach getaner Arbeit zeigte. Da kamen die Brettl doch noch zu ihrem Einsatz, auch wenn es nur Brotzeitbrettl waren...

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren