Zeil

In der Stadt Zeil wird eifrig gebaut

Die Stadt Zeil sieht mit Freude, dass vor allem in der Altstadt Bauprojekte laufen. "Es tut sich einiges, was unsere Stadt aufwertet", stellte Bürgermeister Thomas Stadelmann (SPD) am Dienstag in der Sitzung des städtischen Bauausschusses fest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der evangelische Kindergaten "Am Söhrlein" wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.  Foto: sw
Der evangelische Kindergaten "Am Söhrlein" wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Foto: sw
+1 Bild
Damit meinte er öffentliche Maßnahmen wie den Neubau des evangelischen Kindergartens und die bevorstehende Wiedereröffnung des Seniorenheims der Arbeiterwohlfahrt ebenso wie private Bau- und Umbaumaßnahmen und die Eröffnung zweier Eisdielen am Marktplatz. Sie haben bereits Kunden und verzeichnen Zulauf.

Keine Einwände hatte der Bauausschuss gegen das Vorhaben der Eisdiele an der Hauptstraße, neben der Eingangstür zwei Tische aufzustellen. Diese waren auch dem vorherigen Café in dem Gebäude genehmigt worden. Dafür wird der Parkplatz entfallen. Die Abgrenzung zur Straße soll ein Blumenständer leisten, wie er schon wenige Meter nebenan steht. Die Kosten dafür muss der Pächter oder der Hausbesitzer tragen.

Am Tag der Sitzung hatte auch die Eisdiele gegenüber auf dem Marktplatz ihre Abgrenzung fertiggestellt, die Bürgermeister Stadelmann als durchaus gelungen bezeichnete.
Zwar werde es sicher einige kritische Stimmen geben, doch hätten die beiden Eisdielen eine deutliche Bereicherung gebracht, sagte er. Vor allem sonntags sei die Belebung der Altstadt spürbar. Beide Eisdielenbetreiber haben eine vertragliche Regelung mit der Stadt, wonach sie ihre Außenmöblierung während des Weinfestes demontieren müssen.

Grundsätzlich hatte sich der Stadtrat bereits mit dem Abbruch und Neubau des evangelischen Kindergartens "Am Söhrlein" befasst. Dem Bauausschuss lag ketzt der konkrete Bauantrag der Kirchenverwaltung vor. Das Grundstück ist bereits vorbereitet für den Abbruch des Altbaus. Etwa ein Jahr wird es dauern, bis der Neubau bezugsfertig ist. Der wird sich optisch an den bestehenden Krippen-Neubau anpassen. Zwei Krippen und eine Kindergartengruppe sowie ein Mehrzweckraum werden dann auf einer Ebene zur Verfügung stehen. Das Gebäude nimmt etwas mehr Fläche ein als der Bestand, dochsoll weiterhin eine großzügige Außenanlage zum Spielen einladen.

Fast abgeschlossen ist die Baustelle Seniorenheim. Dazu informierte Bürgermeister Thomas Stadelmann, dass in etwa einer Woche die ersten Bewohner wieder einziehen werden. Die offizielle Eröffnung ist für Mittwoch, 8. Mai, anberaumt.

Eine erfreuliche Entwicklung nimmt offensichtlich die Brauerei Göller, die für das Brauereigelände in der Stadt die Aufstellung von vier weiteren Outdoortanks beantragt hat. Drei solcher Tanks stehen bereits, zunächst solle lediglich ein weiterer Tank aufgestellt werden, erläuterte Firmenchefin und Stadträtin Eva Göller. Man wolle jedoch auf weitere Entwicklungen flexibel reagieren können. Mittelfristig sei eine Verlagerung der gesamten Brauerei ins Gewerbegebiet geplant, wo sich bereits ein großer Teil des Betriebes befindet (Abfüllanlage).

Erweitern möchte die Firma Südzucker die bestehende Halle für die Zuckerloseverladung. Beiden Firmen-Vorhaben wurde das Einvernehmen der Stadt ausgesprochen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren