Laden...
Weisbrunn
Natur

In Weisbrunn tummeln sich Alpakas

Anja Lipka züchtet in Weisbrunn Alpakas und möchte sich damit eine berufliche Zukunft aufbauen. Die Tiere stammen aus Südamerika.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neun Alpakas umfasst die Herde der Familie Lipka in Weisbrunn mittlerweile. Von den Tieren geht eine besondere Faszination aus.  Foto: sw
Neun Alpakas umfasst die Herde der Familie Lipka in Weisbrunn mittlerweile. Von den Tieren geht eine besondere Faszination aus. Foto: sw
+1 Bild
"Schau einem Alpaka nie zu lange in die Augen, es könnte sein, Du verliebst Dich." Mit dem peruanischen Sprichwort beantwortet Anja Lipka die Frage, wie man dazu kommt, in Weisbrunn Alpakas zu züchten.

Die Augen dieser Tiere, die eigentlich aus dem südamerikanischen Hochland stammen, sind tatsächlich außergewöhnlich. Sie strahlen eine besondere Ruhe aus, auf die auch die therapeutische Wirkung von Alpakas zurückzuführen ist.

"Sehr fasziniert" waren Anja und Stefan Lipka von den Tieren und deshalb stand 2009 das erste Alpaka auf der Weide in Weisbrunn; mittlerweile sind es neun Tiere. Erst Anfang September kam das tiefschwarze "Velvet" dazu, im März wurde "Perla" geboren. Dass die Fohlen sich wohl fühlen, das sieht man an ihren ausgelassenen Sprüngen über die Wiese. Alpakas sind ein bisschen scheu, aber auch neugierig. Sie sind sehr gelassen, und niemand muss Angst haben, dass ein solches Tier beißen könnte. Nicht nur, dass es nicht ihre Natur ist, sie haben auch nur unten Zähne, den Oberkiefer bildet eine Kauplatte.

Elfeinhalb Monate tragen Alpakas ihre Jungen aus. Sie sind sehr genügsame Tiere, schließlich sind die Anden eine karge Gegend. Sehr weich und wertvoll ist ihre Wolle.

Mit den Alpakas möchte sich die zweifache Mutter Anja Lipka ein neues berufliches Standbein aufbauen. Die Wolle der Tiere und Erzeugnisse daraus wird Anja Lipka ab 30. September in ihrem Hofladen anbieten. An dem Sonntag wird mit dem ersten Hoffest quasi der "Alpaka-Hof Lipka" eröffnet.

Die gelernte Bankkauffrau plant neben dem Verkauf von Alpaka-Kleidung auch die äußere Erscheinung der Alpakas zu nutzen. Die Tiere haben durchaus therapeutische, beruhigende Wirkung. Das können gestresste Menschen jeden Alters künftig beispielsweise bei Trekkingtouren mit Alpakas erleben.

Außerdem hat Anja Lipka viele Ideen für Angebote an Kinder. Erste Informationen dazu gibt es am 30. September von 11 bis 18 Uhr in Weisbrunn im Umfeld der Brauerei Bräutigam, dem Elternhaus von Anja Lipka.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren