Laden...
Königsberg in Bayern
50-Jahr-Feier

Freibad wurde zum Angler-Dorado

Ein kleiner Verein hat Großes geleistet. Der Königsberger Anglerverein konnte zu seinem Jubiläum mit Stolz auf das Geschaffene blicken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viel Aufwand und persönlicher Einsatz war einst für die Umgestaltung des ehemaligen Freibades in einen Fischweiher nötig. Fotos: Gerold Snater
Viel Aufwand und persönlicher Einsatz war einst für die Umgestaltung des ehemaligen Freibades in einen Fischweiher nötig. Fotos: Gerold Snater
+2 Bilder
Es muss nicht immer ein Kommers oder eine große Festveranstaltung sein, mit der man ein besonderes Jubiläum feiert. Manchem Verein genügt eine gemütliche Zusammenkunft in überschaubarer Runde ohne große Ehrungen oder langwierige Grußworte. So machte es der Königsberger Anglerverein aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens.


Viel Eigenleistung

Heraus kam ein gemütliches Beisammensein der jungen und älteren Petrijünger aus Königsberg. Natürlich dort, wo sie mit die meiste Zeit ihres Hobbys verbringen, am ehemaligen alten Schwimmbad von Königsberg, welches sie in viel Eigenarbeit in den zurück liegenden Jahren zu einergepflegten Fischteichanlage umgewandelt haben. Das sprach Bürgermeister Claus Bittenbrünn (FWG) an. Das Stadtoberhaupt sagte, dass der Anglerverein "in vielerlei Hinsicht ein aus unserer Stadt nicht mehr wegzudenken" ist. Seit seiner Gründung im Jahr 1967 sei der Verein Anlaufstelle für viele Angler in Königsberg und Umgebung. "Ihre Mitglieder tauschen Tipps und Erfahrungen aus oder bereiten sich zusammen auf die Fischerprüfung vor. Sie treffen sich zum gemeinsamen Fischen sowie zur gemeinschaftlichen Gewässerpflege."

In seiner kurzen Rede ging Bittenbrünn auf das Jahr 1967 ein, in dem es in Königsberg um das Anlegen eines Fischweihers ging. Von der Stadt wurde damals das erforderliche Grundstück übernommen und an den Anglerverein verpachtet, der seitdem dieses Gewässer mit Engagement pflegt und sich dafür verantwortlich zeigt. Es sei ein Schmuckstück und ein Anlaufpunkt für viele Wanderer, denn es steht im Einklang mit der Kirschenallee, dem Naturlehrpfad und dem Waldspielplatz


Erst Freibad, dann Fischweiher

1981 wurde das ehemalige Königsberger Freibad an den Anglerverein Königsberg verpachtet, der seit dieser Zeit diese Anlage als Fischgewässer umgestaltet hat und seither unterhält.

Dass diese oft großen Projekte umgesetzt werden konnten, gelang dadurch, dass sich stets Mitglieder fanden, die neben der Passion für das Angeln auch Engagement für die Vereinsarbeit aufbringen. "Die organisatorische Arbeit ist ja nicht jedermanns Sache, aber unabdingbar für einen erfolgreichen Verein. Und Ihnen, meine Damen und Herren, das lässt sich heute mit Fug und Recht feststellen, ist beides immer gut gelungen", lobte Bittenbrünn.

Dass man auch mit einer kurzen, lebendigen Rückschau auf den Werdegang eines Vereins etwas ausdrücken kann, das bewies Vorsitzender Alexander Strobel. Kurz, treffend, mit persönlichen Erinnerungen garniert, frei gesprochen, mit einigen Bildern untermauert, ließ er die 50 Jahre des Anglervereins Königsberg Revue passieren. Auch daraus konnte man entnehmen, dass auch ein kleiner Verein etwas Großes leisten kann, wenn der innere Zusammenhalt stimmt.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren