Mit der Pump-Gun in die Schule? Die Horrorvorstellung eines jeden Paukers wurde am gestrigen Mittwochvormittag am Friedrich-Rückert-Gymnasium feuchte Realität. Doch keine Sorge: Es handelte sich nicht um einen Anschlag, sondern um den Abi-Scherz. Der fiel bisweilen nass und laut aus, an der Dramaturgie hätte man noch feilen können.
Sie beschworen den Weltuntergang herauf, die 81 Absolventen des Jahrganges 2012, von denen 80 die Prüfung bestanden haben. Mit Rasseln, Ratschen, Vuvuzelas und Pfeifen wurde die verdunkelte Aula gestürmt. Auf den einheitlich schwarzen T-Shirts stand vieldeutig: Apokalypse 2012 - die Welt geht unter (und die Elite geht mit). Dem Angriff aufs Trommelfell folgte ein Filmausschnitt mit nicht weniger Phon,bei dem die Welt auseinanderbrach. Abgerundet wurde der Film von einer selbst produzierten Sequenz, bei dem Abiturienten nach "Überlebenden und Wertgegenständen suchten (so der Untertitel).
Danach wurde die ganze Menge durch die ebenfalls verdunkelten und von Kunstnebelschwaden durchzogenen Gänge getrieben, mit Wasser-Pump-Guns bespritzt und mit Wasserbomben beworfen. Eigentlich ein Verstoß gegen die Absprachen, die mit der Schulleitung getroffen worden waren. Aber dies kümmerte keinen der Kollegiaten - nur noch zwei Tage bis zur offiziellen Verabschiedung.
Doch so mancher Knilch aus der Unterstufe fühlte sich in seinem Gerechtigkeitsempfinden massiv geschockt - weil pudelnass. "Ich dachte, bei einem Abi-Scherz sind die Lehrer an der Reihe und nicht die Mitschüler?"
Die Lehrer erwischte es dann doch: Bei den Spielen auf dem Sportgelände, da jeweils vier Mannschaften gegeneinander antraten: Ober-, Mittel- und Unterstufe und die Lehrer eben. Julian und Celina führten durchs Programm, nachdem eine weitere Salve von Wasserbomben in die Menge geworfen worden war. Neben einem "Seiltrick" standen T-Shirt-Malwettbewerb, Karaoke-Singen (hier glänzten die Lehrer, besonders Thomas Steinmetz mit "We will rock you "von Queen), Mit-dem-Mund-Marshmellows-und-Äpfel-Tauchen, Slalom nach einem Mit-dem-Besenstil-schwindelig-Drehen, Hula Hoop-Reifen-Jonglieren und Wassereimer-Stemmen auf dem Programm. Den Sieg trug letztendlich die Unterstufe davon - die Rache der bespritzten Knirpse.