Knetzgau

Erlebnisse, wie sie im Buch stehen

Die 24. Veranstaltung ihrer Art in Knetzgau setzte auf Erinnerungen und wurde zum nostalgisch-unterhaltsamen Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Sinntext, "Der geliehene Hund" las Brigitte Benkert aus Sand vor.
Den Sinntext, "Der geliehene Hund" las Brigitte Benkert aus Sand vor.
+4 Bilder
Knetzgau "Wer sich gern erinnert, lebt zweimal". Dieser Ausspruch der Schriftstellerin Franca Magnani führte unmittelbar zum Motto der diesjährigen Lesenächte: "Weißt du noch ..." - Das Thema "Erinnerungen" stand im Mittelpunkt der 24. Frauenlesenächte unter der Leitung von Andrea Tiessen-Lehmann in der liebevoll dekorierten und bis auf den letzten Platz besetzten Scheune von Helga und Roland Mäder in Knetzgau.
Die Künstlerinnen der Theaterwerkstatt mit Andrea Tiessen-Lehmann (Moderation und Gesang), Petra Schlosser (Klavier und Gesang) und Gabriele Marquardt (Gesang) näherten sich dem Thema musikalisch, um so beide Abende zu einem besonderen Erlebnis für über 200 Frauen zu machen.


Rundum ein Genuss

Andrea Thiessen-Lehmann hatte im Vorfeld nicht zu viel versprochen. "Es war ein sehr schöner Abend", zeigten sich die Besucherinnen voll des Lobes.
Neben dem literarisch musikalische Genuss gab es auch kulinarische Köstlichkeiten.


Erlebnisse leben auf

"Was bedeutet es eigentlich, sich zu erinnern?" hinterfragte Andrea Tiessen-Lehmann eingangs. Erinnerungen seien Erfahrungen und frühere Erlebnisse, die wieder belebt, also zurückgeholt werden, erklärte die Moderatorin den Gästen. In der Rückblende würden oftmals Dinge nostalgisch verklärt und noch besser gemacht werden, als sie eigentlich waren.
Die Frauen, die für andere Frauen gelesen haben, brachten ihre Gedanken zu Papier und hielten anhand von eigenen Erlebnissen, Geschichten und lyrischen Ansichten Rückschau. Die Vorleserinnen, die im Mittelpunkt standen, gewährten nicht nur Einblicke in ihre eigenen Erinnerungen, sondern suchten auch im Erinnerungsschatz anderer Autorinnen.
Die begeisterten Zuhörerinnen ließen sich berühren von schicksalhaften Begebenheiten, heiteren Erinnerungen und einer wunderschönen Lyrik. Musical-Melodien, vorgetragen von Gabi Marquardt und Petra Schlosser, verzauberten das Publikum zudem. So konnten die Zuhörerinnen schwelgen, die Wolken beiseiteschieben und auf den farbenreichen Regenbogen der Erinnerungen aufspringen.


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren