"Der Platz liegt sehr schön, und die Ausstattung ist klasse." Dietmar und Helga Schwarz fühlen sich wohl auf dem Wohnmobil-Stellplatz in Eltmann. Ihr Urteil hat Gewicht, denn seit zwölf Jahren sind sie schon begeisterte Wohnmobilisten. Diesmal sind die Ratzeburger zwar nur für eine Nacht in Eltmann, doch sie planen, wiederzukommen.

8000 Euro hat die Stadt Eltmann investiert, um den Platz zur neuen Saison aufzuwerten als Teil des überregionalen Maßnahmenbündels zur Ankurbelung des Tourismus auf und am Main. Nachdem der Eltmanner Bauhof Wasserleitung und Kanal verlegt hat, stehen nun zwei Ver- und Entsorgungssäulen zur Verfügung, die gegen Münzeinwurf Strom und Wasser liefern.


Nachholbedarf



Die Campingtoilette kann ordnungsgemäß entleert werden, "und das Wasser zum Nachspülen gibt es auch, das ist nicht selbstverständlich", sagt Dietmar Schwarz. Zehn Wohnmobile können gleichzeitig andocken.

Auch Nachbar Lothar aus Kiel lobt die Ausstattung in Eltmann. Die Säulen kennt er von einigen anderen Plätzen, selbstverständlich hingegen sind sie nicht. "Schreiben Sie ruhig, dass der Platz in Bad Staffelstein ganz schlecht ist", erklärt Dietmar Schwarz. Er und seine Frau schätzen das Heilwasser der fränkischen Bäder und besonders in Staffelstein sehr, für die Wohnmobilisten scheine der dortige Stadtrat aber offenbar nicht viel übrig zu haben.
Das ist in Eltmann anders. "Die Gebühren für Strom und Wasser sind o.k.", meint Lothar. Für einen Euro fließt zwölf Stunden lang Strom.


Elf Monate unterwegs



Der Norddeutsche ist Experte für Stellplätze, denn elf Monate im Jahr sind er und sein Freund im Wohnmobil unterwegs. Für passionierte Radfahrer wie die beiden Kieler "ist der Radweg direkt vor dem Platz natürlich eine ideale Anbindung". Sowohl im Maintal als auch Richtung Steigerwald waren sie schon unterwegs. Zwei Wochen Aufenthalt haben sie in Eltmann geplant. Vielleicht hängen sie auch noch ein paar Tage dran, meinen sie, als sie im Gespräch mit unserer Zeitung erfahren, dass die Landesgartenschau in Bamberg frisch eröffnet wurde.

Bürgermeister Michael Ziegler (CSU) freut sich, dass der Stellplatz gut angenommen wird. Mit den Wohnmobilisten habe man in Eltmann nur beste Erfahrungen gemacht, erklärt er. "Die meisten kaufen auch in Eltmann ein und besuchen unsere Gaststätten". Die Bestätigung aus Expertenmund: "Wir probieren vor allem gern regionale Spezialitäten", erklären Dietmar und Helga Schwarz.