Laden...
Eltmann
Fernsehsendung

Eltmann am Sonntag in der BR-Sendung "weiß blau - Kultur in der Region"

Der Steigerwald - alter Kulturraum, eine wunderschöne Gegend. Und am Sonntag, 18. Januar, um 16 Uhr, im Bayerischen Fernsehen zu sehen. Burgebrach, Eltmann sowie Knetzgau sind der Mittelpunkt der aktuellen Sendung von "weiß blau - Im nördlichen Steigerwald".
Artikel drucken Artikel einbetten
Der BR-Journalist Wolfgang Binder macht sich in der Sendung "weiß blau - Kultur in der Region" Gedanken über Flüsse und Brücken, und wie sich das Ganze in der Musikgeschichte auswirkt. Die Mainbrücke bei Eltmann erschien als passender Drehort hierfür. Foto: Bayerischer Rundfunk
Der BR-Journalist Wolfgang Binder macht sich in der Sendung "weiß blau - Kultur in der Region" Gedanken über Flüsse und Brücken, und wie sich das Ganze in der Musikgeschichte auswirkt. Die Mainbrücke bei Eltmann erschien als passender Drehort hierfür. Foto: Bayerischer Rundfunk
+3 Bilder
Es beginnt in Eltmann. Dort macht sich Moderatorin Annett Segerer auf die Suche nach dem Süden, besonderen Menschen, Kultur und Natur.

Für die aktuelle Folge "weiß blau - Kultur in der Region" war der Bayerische Rundfunk im nördlichen Steigerwald unterwegs. Am Sonntag, 18. Januar, um 16 Uhr, wird die Sendung im BR ausgestrahlt.

Von Eltmann geht es weiter zur Wallfahrtskirche Maria Limbach. Dorthin begleitet der BR eine Kinderwallfahrt. "Wunder geschehen" ist das Motto. Was ist ein Wunder aus Sicht der Kinder? "Wenn man krank zuhause liegt, und dann wird man wieder gesund," ist eine von vielen Antworten.

Von Wallfahrern und Bildhauern

Rund hundert Wallfahrten verschiedener Art kommen jedes Jahr in Maria Limbach an. Die Kirche geht auf das 15. Jahrhundert zurück. Gestaltet nach Entwürfen von Balthasar Neumann.
Neumann hat auch die Würzburger Residenz gestaltet, die seit nunmehr 34 Jahren UNESCO-Welterbe ist. Dass in Eltmann Wallfahrten gut Konjunktur haben, kommt wohl nicht zufällig, 86 Prozent der Bevölkerung von Eltmann sind katholisch.

In Limbach führt der Künstler Michael Scholl zu dem Hünenhügel (geographischer Name: Kirchberg) bei Schönbach. Im puristischen Sinne liegt der zwar nicht im nördlichen Steigerwald, ganz in der Nähe aber. Wichtig ist der traumhafte Blick in alle Richtungen.

Das perfekte Foto und der perfekte Wein

In Knetzgau wirft der BR einen Blick in das Fotoalbum des Fotografen Walter Depner. 50.000 Fotos hat Depner von seiner Heimat gemacht. Der nächste Künstler, den der BR auf seiner Reise besucht, ist Fred Schmalz. Annett Segerer besucht Schmalz in seiner Schmiede - und erfährt dabei, dass sein Herz neben dem Herstellen von Messern schon immer auch für etwas anderes schlägt: die Seefahrt.

"Abt Degen Weintal" - im Nordosten des Steigerwalds und am südlichen Rand der Haßberge, liegt als nächstes Ziel auf der Route.

Nach einem kurzen Besuch des Schlosses in Oberschwappach geht es weiter nach Burgebrach. Mit einem Kurzporträt der Frauenvokalgruppe "Frequencia" und einem Spaziergang durch die Natur des Steigerwalds endet die Reise des BR durch den nördlichen Steigerwald.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren