Prölsdorf
Handel

Einkaufen am Ostermontag

Der Steigerwaldort Prölsdorf richtet zum 31. Mal einen Ostermarkt aus. Das Recht dazu geht auf eine 240 Jahre alte bischöfliche Urkunde zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Etwa 100 Verkaufsstände verteilen sich beim Ostermarkt nahezu über das komplette Dorf. Foto: privat
Etwa 100 Verkaufsstände verteilen sich beim Ostermarkt nahezu über das komplette Dorf. Foto: privat
Der 31. Prölsdorfer Ostermarkt findet am Ostermontag, 17. April, statt. Der Markt öffnet um 10 Uhr
Neben dem bunt gemischten Marktsortiment mit Textilien, Schuhen, Schmuck, Korb- und Haushaltswaren werden auch wieder Handwerksbetriebe ihre Waren anbieten. Gartenwerkzeuge, Blumen und Pflanzen, Kräuter, Tees und Gewürze, Metallkunst und Puppenkleider sowie vielerlei Bastelartikel und Spielwaren runden das Sortiment ab. Für die Kinder gibt es ein Karussell und eine Eisenbahn am Spielplatz. Im Pfarrhof, können sich die Kleinsten in der Hüpfburg austoben.

Neben dem Kinderflohmarkt darf der Trödelmarkt am Kirchberg nicht fehlen. Über die Marktstraße, den Pfarrhof und den Spielplatz verteilen sich über 100 Marktstände bis auf die Dr.-von-Gregel-Straße, so dass sich laut Mitteilung der Veranstalter ein Rundweg fast durch das gesamt Dorf ergibt.
Erstmals wird in diesem Jahr ein Ostereierschießen im Schützenhaus angeboten. Los geht es damit um 13 Uhr.


Urkunde von 1777

Der Ursprung des Prölsdorfer Marktrechts geht zurück auf Adam Friedrich von Seinsheim, Bischof von Würzburg und Bamberg, der am 7. April 1777 mit der sogenannten Marktgerechtigkeitsurkunde Prölsdorf das Recht verlieh, jährlich vier Jahr- und zwei Viehmärkte durchzuführen. Mitte der 1950er Jahre wurde der für längere Zeit zunächst letzte Markt in Prölsdorf abgehalten.

Am 20. April 1987 erweckte der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis nach rund 30-jähriger Unterbrechung das historische Marktrecht in Prölsdorf zu neuer Blüte.
Seitdem findet der Prölsdorfer Markt alljährlich am Ostermontag statt und erfreut sich bei Standbetreibern und Besuchern großen Zuspruchs. Bei der Durchführung sind im Rahmen der Interessengemeinschaft Markt Prölsdorf alle Prölsdorfer Ortsvereine (Sportverein, Mondscheinclub Gesangverein Schützenverein Hubertus Prölsdorf, Kindergartenverein und Freiwillige Feuerwehr) beteiligt. Diese bieten an eigenen Ständen Schlemmereien und kulinarische Genüsse an.


Kirchenführungen

Zum Jubiläumsjahr 900 Jahre Prölsdorf , 250 Kirche St. Sebastian Prölsdorf und 30 Jahre Prölsdorfer Ostermarkt fand 2016 eine umfangreiche Sanierung der Prölsdorfer Pfarrkirche St. Sebastian sowie der Orgel statt. Daher finden am Ostermontag ab 12 Uhr Führungen in der Pfarrkirche statt und ab 13 lässt Dekanatskantor Wolfgang Schneider die renovierte Orgel erklingen.

Ab 14 Uhr spielt die Heimatkapelle Prölsdorf in der Marktstraße auf und um 15 Uhr steigt ,als Schmankerl für die Fußballfans, das Kreisklasse-Bamberg-3-Spiel SC Prölsdorf I - TSV Aschbach I. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren