Königsberg in Bayern

Die letzte Jugendherberge im Landkreis Haßberge

Im Landkreis Haßberge gibt es eine Jugendherberge. Margit Krines leitet das Haus in Königsberg und führt durch die ehemalige Weinkelterei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Jugendherberge in Königsberg befindet sich mitten in der Natur, aber ist nur fünf Minuten vom historischen Stadtkern entfernt.  Foto: Lisa Kieslinger
Die Jugendherberge in Königsberg befindet sich mitten in der Natur, aber ist nur fünf Minuten vom historischen Stadtkern entfernt. Foto: Lisa Kieslinger
Hoch oben über der Stadt Königsberg thront die Jugendherberge. Einen steilen Berg müssen die Gäste bezwingen, bevor sie in ihrer Unterkunft ankommen, doch der Aufstieg lohnt sich. Friedliche Natur, Fachwerkstil und ein riesiger Gewölbekeller, der an manchen Abenden für ein Ritteressen bei Kerzenschein genutzt wird - das alles erwartet die Gäste in Königsberg.

Diese kommen laut Leiterin Margit Krines vorwiegend aus entfernteren Teilen Deutschlands. Eher selten machen Franken Urlaub in Königsberg. Familien, Schulklassen, Sportgruppen - verschiedenste Besucher kommen in die Herberge. Das Gebäude ist eine ehemalige Weinkelterei, nach einem Brand im Jahr 1565 ist nur noch der Keller von damals vorhanden. Seit 1952 wird der unter Denkmalschutz stehende Bau als Jugendherberge genutzt. 18 Zimmer mit 80 Betten bietet das beeindruckende Gebäude.


Vielseitiges Freizeitprogramm

Eine richtige Hauptsaison gibt es für die Jugendherberge nicht. Während von Mai bis Juli vermehrt Schulklassen in der Jugendherberge wohnen, sind im August und September eher Freizeitgruppen, wie Sportvereine oder das Sozialwerk, zu Gast in Königsberg. Auch die Übernachtungen von Familien in der Jugendherberge nehmen laut Margit Krines immer weiter zu. Doch für alle Gästegruppen bietet die Leiterin ein passendes Programm: Trainingswochenenden für Sportmannschaften, Miniseminare für kluge Köpfe oder eine organisierte Lama-Wander-Tour, für jeden ist etwas dabei. Die Reisegruppen können im voraus die Aktivitäten mit Margit Krines absprechen, vor Ort planen oder ein Komplettprogramm buchen.

Margit Krines übernahm 2006 die Leitung der Jugendherberge in Königsberg und hat schon viele Gäste kommen und gehen sehen. ,,Einige Stammgäste kommen aber jedes Jahr wieder", sagt sie und lacht. Ein pensionierter Lehrer beispielsweise begleitet Schulklassen seiner ehemaligen Schule in die Jugendherberge, um die Idylle in Königsberg immer wieder genießen zu können.


Dicke Männchen in Königsberg

Und das liebt Margit Krines an ihrem Job: auf neue und bekannte Gäste zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen. Was sie ihren Gästen im gemütlichen Königsberg als Freizeittipp auf jeden Fall empfehlen kann: das Glockenspiel im Rathaus, täglich um halb vier, ,,bei dem die dicken Männchen rauskommen." Den Klang hört man sogar bis zur Jugendherberge hoch. Ein weiterer Grund, für den sich der Aufstieg lohnt.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren