Eltmann
Wettbewerb

Die besten Um-die-Ecke-Denker

Lukas Buld und Mara Neuberth sind die Mathemeister 2012 im Landkreis Haßberge. Sie lösten die kniffligen Knobel-Aufgaben am souveränsten unter den insgesamt 29 Viertklässlern, die zum Kreisentscheid angetreten waren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Landkreissiegerin wurde Mara Neuberth.
Landkreissiegerin wurde Mara Neuberth.
+3 Bilder
Logisches Denken und kreatives Knobeln ist gefragt, wenn man bei der Mathematik-Meisterschaften für die 4. Klassen auf dem Siegertreppchen stehen will. Lukas Buld aus Wonfurt und Mara Neuberth aus Knetzgau erzielten die höchste Punktzahl, wurden damit Landkreismeister und wetteifern nun am 12. Dezember in Würzburg um die Titel der Bezirksmeister.
Seit 2008 veranstaltet die Regierung von Unterfranken in Zusammenarbeit mit den staatlichen Schulämtern und der Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbanken in den 4. Klassen der Grundschulen die Mathe-Meisterschaft. Dabei werden auf den drei Ebenen Schulen, Schulamt/Landkreis und Bezirk die besten Mathematiker gesucht.
Die 15 besten Mathe-Schulmeister und die 14 besten Mathe-Schulmeisterinnen kamen nun in die Grundschule Eltmann, um dort die beiden Landkreismeister zu ermitteln.

Anspannung

Die Koordinatorin des Wettbewerbs auf Landkreisebene, Konrektorin Barbara Hahn, machte den Schülern Mut und zeigte sich gespannt, "wie ihr die Aufgaben löst". Aber alle seien ja schon auf der ersten Ebene Meister geworden und deswegen könnten sie hoffnungsvoll auch die nächste Runde angehen.
Den 29 Schülern hatte man die Anspannung im Vorfeld aber doch etwas angemerkt und ganz still nahmen sie in zwei Gruppen ihre Plätze ein, um unter der Aufsicht zwölf Aufgaben zu lösen. Dabei stand auch das eine oder andere Maskottchen mit auf dem Tisch. 60 Minuten war die Zeitgrenze, wobei jedoch die ersten "Prüflinge" schon nach 38 Minuten ihr Blatt abgaben.
Die Aufgaben hatten dabei durchaus einen besonderen Schwierigkeitsgrad, an dem in dem einen oder anderen Fall sicher auch Papa oder Mama der Kopf geraucht hätte. Nicht anders war es bei den Kindern: Der ein oder andere gab zu, dass er auch mal eine Aufgabe übersprungen hat, "weil die Nuss nicht zu knacken war."

Schwere Aufgaben

20 Punkte waren zu erreichen. Der Landkreissieger Lukas Buld kam auf 12,5 Punkte und die Siegern Mara Neuberth auf 10 Punkte, wobei bei Punktgleichheit auch noch die bessere Zeit den Ausschlag gab. Schon daran kann man erkennen, dass den Schülern auf dieser zweiten Ebene viel abverlangt wurde.
Koordinatorin Barbara Hahn sagte: "Die Aufgaben waren schon schwer. Man muss bei jeder Aufgabe denken und keine Aufgabe kann so im Vorübergehen gelöst werden." Dabei sei natürlich schon ein Unterschied zum normalen Mathematikunterricht in der 4. Klasse gegeben. "Bei diesem Wettbewerb haben die besten Denker Erfolg und die Schüler, welche an einer Sache bleiben und knobeln können. Das müssen nicht unbedingt die guten Rechner aus der Klasse sein." Der Wettbewerb frage ja auch nicht das Wissen oder die Ziele aus dem Lehrplan der 4. Klassen ab. "Mit dem Wettbewerb will die Regierung auch einmal Schülern eine Chance geben, die anders oder um die Ecke denken. Es steckt schon eine Art Denkschule dahinter und hier haben Schüler Erfolg, die den Eifer und den Ehrgeiz haben, sich mit solchen Matheproblemen auseinanderzusetzen und sie einer Lösung zuzuführen."
Schließlich gäbe es schon lange Wettbewerbe in andren Fächern, aber nicht in Mathematik. Deswegen habe man nun vor einigen Jahren auch diese Mathematik-Meisterschaft eingeführt, damit sich auch Schüler mit einer besonderen Begabung auf diesem Gebiet beweisen könnten.
Bei den Jungen ergab sich folgende Rangliste: 1. Lukas Buld (Wonfurt, GS Obertheres); 2. Bastian Wiesner (GS Hofheim); 3. Johannes Schlee (Breitbrunn, GS Kirchlauter).
Bei den Mädchen ergab sich folgende Rangliste: 1. Mara Neuberth (GS Knetzgau); 2. Julia Schmitt (GS Untermerzbach); 3. Maya Steppert (GS Zeil).

Die Sieger im Gespräch

Die Landkreissieger Lukas Buld und Mara Neuberth erhielten natürlich für ihre Leistungen großen Beifall. Für Lukas Buld aus Wonfurt ist Mathematik das Lieblingsfach in der Schule. "Mir gefällt eigentlich der gesamte Mathematikunterricht vom den schriftlichen Rechenaufgaben über das Einmaleins, Geometrie, aber auch solche Knobelaufgaben."
Natürlich hat er sich auch etwas auf die Aufgaben vorbereitet und hatte in seiner Mama eine Helferin, wie er erzählte. "Die Aufgaben waren aber schon etwas schwer. Besonders an der Nummer zehn blieb ich hängen." Mit Münzen waren hier Dreierreihen gelegt und man musste die Münzen so umlegen, dass aus acht Dreierreihen drei Viererreihen entstanden.
Mara Neuberth aus Knetzgau, die Landkreissiegerin, bezeichnet Mathematik ebenfalls als ihr Lieblingsfach, "wobei ich vor allem das Einmaleins mag." Auch sie hat trainiert: "Das geschah nicht so sehr in der Schule, sondern daheim mit meinen Eltern. Sie haben mich unterstützt bei Knobelaufgaben. Und Sudoku-Aufgaben löse ich sowieso gerne." Für sie war Aufgabe acht schwer, wo man 45 Waschmittelpakete zu einem Turm stapeln musste und immer ein Paket mehr dazu kam. Am Schluss sollte man herausbekommen, wie viele Schichten das ergibt

Die Besten der einzelnen Schulen

Die jeweils besten Jungen und Mädchen ihrer Schule (und somit qualifiziert für den Landkreiswettbewerb) waren: Moritz Scholl und Paula Thomann (Grundschule Eltmann); Christina Reinwand und Paul Deiniger (Grundschule Burgpreppach); Anja Geuß und Marcel Martin (Grundschule Ebern), Marius Krug und Anna-Lena Hülbig (Grundschule Ebelsbach); Jacqueline Hatzenbühler und Jannik Markert (Grundschule Haßfurt); Selina Roth und Bastian Wiesner (Grundschule Hofheim); Johannes Schlee und Hannah Fella (Grundschule Kirchlauter); Jonas Hartwig und Mara Neuberth (Grundschule Knetzgau); Oliver Korn und Leonie Müller (VS Königsberg); Nina Friedrich und Niklaus Reichhold (GS Maroldsweisach); Luca Valerian Meier (VS Rauhenebrach); Maria Nussbaum und Marc Ottjes (GS Oberaurach); Lukas Buld und Kaja Eckart (VS Theres); Tim Habermann und Julia Schmitt (GS Untermerzbach); Maja Steppert und Nils Ganter (Grundschule Zeil).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren