LKR Haßberge

Das Wochenende im Kreis: Wandern, Orgelkonzert, Burgfest

Auch dieses Wochenende ist im Landkreis wieder für jeden etwas geboten: Egal ob Vorträge, Feste oder Wanderungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch die Fünf-Sterne-Wanderung findet am Wochenende wieder statt
Auch die Fünf-Sterne-Wanderung findet am Wochenende wieder statt
Dieses Wochenende haben wir in unseren Veranstaltungstipps ein volles Programm - da sollte für jeden etwas dabei sein:

Freitag:

Haßfurt: Leben funktioniert ohne Plastik

Der Honig ist mit Mikroplastik belastet, im Wasser sind Kunststoffe. Plastik ist mittlerweile überall. Geht es nicht ohne? Die Grünen im Landkreis Haßberge bieten dazu eine Autorenlesung mit Nadine Schubert an. Und zwar am Freitag, 16. September, um 19 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Haßfurt. Der Abend ist Teil einer bayernweiten Tour der bayerischen Grünen, die das "Problem Plastik" beleuchtet. Die Buchautorin Nadine Schubert ("Besser leben ohne Plastik") aus Neuschleichach lebt seit zwei Jahren nahezu plastikfrei. Sie kann Alternativen zeigen.
Der Eintritt ist frei.

Samstag:

Ebelsbach: Das Leiden der Jungfrau von Orleans
Die Passion der Jungfrau von Orleans steht am Samstag, 17. September, auf durchaus außergewöhnliche Weise im Mittelpunkt des Geschehens in der Pfarrkirche Sankt Maria Magdalena in Ebelsbach. Cineasten und Musikfreunde sind angesprochen, wenn der Würzburger Domorganist Stefan Schmidt mit Orgelimprovisationen live den Stummfilm "La Passion de Jeanne d'Arc" von 1928 begleitet.

Der Historienfilm wird auf einer großen Leinwand gezeigt, Schmidt nimmt an der Hoffmann-Orgel-Platz, die erst vor sechs Jahren von Thomas Eichfelder renoviert wurde. Organisiert wird dieses außergewöhnliche Film-Konzert von "Kirchenmusik in den Haßbergen" zum 33. Orgel-Jubiläum in Ebelsbach. Der Eintritt ist frei (Spenden werden erbeten); los geht es um um 19.30 Uhr.

Eltmann: Hunderte Wanderer freuen sich auf die Fünf-Sterne-Tour
Zum 25. Mal startet am Samstag, 17. September, die Herbstwanderung der so genannten Fünf-Sterne-Gemeinden im Steigerwald. Ausrichter ist diesmal die Stadt Eltmann, Start ist in Roßstadt, am östlichsten Rand der "Fünf Sterne", der Gemeinden Eltmann, Sand, Knetzgau, Oberaurach und Rauhenebrach.

Ein besonders sichtbares Zeichen der Fünf-Sterne-Zusammenarbeit ist die Herbstwanderung, die immer am Samstag nach dem Schulanfang mehrere hundert Wanderfreunde anlockt (unser Bild stammt vom letzten Jahr). Die treffen sich heuer um 9 Uhr am Sportplatz in Roßstadt, wo die 11,6 Kilometer lange Strecke beginnt und wieder endet. Leichte Steigungen hat die Strecke, die die Wanderwarte aussuchten. Der Weg führt zum Fauna-Flora-Habitat-Gebiet "Mainaue", am Main entlang zu den Eltmanner Stadtteilen, erst Dippach, und anschließend über Flur- und Waldwege nach Weisbrunn.

Dort ist am Bolzplatz die Brotzeit-Rast vorbereitet. Hier gibt es Sander Wein, Eltmanner Bier, Knetzgauer Softdrinks, Rauhenebracher Apfelsaft und Oberauracher Schnaps zu Brotzeiten aus regionalen Produkten. Der weitere Weg führt über Lembach zurück nach Roßstadt, wo sich das Gasthaus Schramm auf die Wanderer eingestellt hat.

Samstag und Sonntag:

Heldburg: Mittelalterliches Volk und viel Musik beim Burgfest
Auf der Heldburg bei Bad Colberg tummelt sich buntes Volk: beim Burgfest am Samstag/Sonntag, 17./18. September. Hintergrund ist die Eröffnung des Deutschen Burgenmuseums, das auf der Heldburg eingerichtet worden ist.

Dudelsäcke, Gaukler, Met aus Tonkrügen - das Mittelalterfest auf der Heldburg bietet im Schatten des märchenhaften Renaissancebaus mit den schönen Erkern Besonderes. Zwei Tage lang lagern Handwerker, Ritter, Gaukler, Spielleute und Garbräter im Burghof und vor den Schlossmauern - 40 historische Stände auf dem Areal der Burg. Im Zentrum befindet sich ein Ritterlager, in dem mehrmals täglich gehauen, geschlagen und gestochen wird. Schmiede, Rüstungsmacher und Lederer, Weber und Wahrsager - auch historisches Handwerk ist versammelt. So könnte ein Markt anno 1400 ausgesehen haben. Auch die Musiker passen zu der Szene: "Ars Floreo", "Disphonicus" "Parveus" und "Schabernackkrakeel", dazu Tavernenspiel mit Tanz und Feuerspuckerei. Ein Busshuttle pendelt zwischen zwei Haltestellen in Heldburg und dem Parkplatz unterhalb der Burg.

Sonntag:

Rügheim/Zeil: Mit dem Fahrrad von Orgelkonzert zu Orgelkonzert
"Musik bewegt", unter diesem Motto lädt die Veranstaltungsreihe "Kunststück" mit der "Kirchenmusik in den Haßbergen" für den Sonntag, 18. September, zum Fahrradkonzert ein. Beginn ist um 14.30 in der Kirche in Rügheim. Anschließend geht es mit dem Fahrrad nach Zeil. Dekanatskantor Matthias Göttemann macht auf zwei baugleichen Orgeln in verschiedenen Kirchenräumen Akustik erlebbar. Er spielt Stücke von Barock über Romantik bis zur Moderne von jeweils gut 20 Minuten. Der Eintritt ist frei.

Burgpreppach: Mozart und Strauß
In der Reihe "Musik in fränkischen Schlössern - Musikzauber Franken" gastiert die "Cappella Musica Dresden" am Samstag, 17. September, um 17 Uhr auf Schloss Burgpreppach. Es erklingen Werke von Mozart, Johann und Josef Strauß sowie Joseph Lanner. Durch diese Mischung und ihr perfektes Zusammenspiel verstehen es die hochvirtuos spielenden Musiker aus Dresden, jedes Jahr zu verzaubern. Ein fester Publikumsstamm der Schlösserkonzerte freut sich auf "die Dresdner". Als Quintett spielen Susanne Branny (Violine), Jörg Kettmann (Violine), Michael Schöne (Viola) und Helmut Branny (Kontrabass) und ein weiteres Mitglied der Sächsischen Staatskapelle Dresden (Kartennachfrage unter den Rufnummern 09534/17280 und 0151/10084681).

Ebelsbach: Kulturelles Glanzlicht

Die Kulturgemeinde Ebelsbach-Eltmann und die Kunstschule "Ars Vivendi" Ebelsbach laden unter dem Motto "Kunst, Kultur &Musik" für den Sonntag, 18. September, ab 15 Uhr zum "Tag der offenen Tür" ein. Gezeigt werden die Arbeiten zahlreicher Kunstkurs-Teilnehmer aus der Umgebung zum Thema "Begegnung" entstanden sind. Es geht um Reflexion zur menschlichen Begegnung in der Kunst. Kunstschule-Leiterin Gabriele Schöpplein zeigt auch die Arbeiten der Flüchtlinge Sultani Aqiqulla, Feisal Esmati, Khan Amanollah und Nourzahi Gholam Heidar aus Afganistan. Ab 17 Uhr spielt das Duo "Choco-Latte"; ferner gibt es einen Auftritt der WomenArtistGroup "die Unbequemen".
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren