Untermerzbach
Gemeindewerkstatt

Aus einem Schandfleck wird ein Schmuckstück

Rund 25 Jahre stand eine alte Metzgerei in der Ortsmitte von Untermerzbach leer. Jetzt schafft die Gemeinde einen Treffpunkt für Vereine und Touristen.
Artikel drucken Artikel einbetten
+4 Bilder
Das Haus steht - fast - auf halbem Weg zwischen Rathaus und Kirche. Es stand aber fast 25 Jahre leer. Jetzt entsteht in der einstigen Metzgerei Schleicher eine Bürger-Werkstatt. Am Dienstagnachmittag gab's schon mal Bratwürste. Richtfest wurde gefeiert.

Zum Glück war das Dach schon dicht am Anwesen Marktplatz 7, auf das schon zwei Bürgermeister von ihrem Amtszimmer aus sorgenvoll schauten und mehrere Versuche zur Revitalisierung gestartet hatten. Denn kurz nach dem Richtspruch von Zimmermeister Manfred Seiler ging ein heftiger Hagelschauer über dem künftigen Bürgerzentrum nieder. Denn nun hat es die Gemeinde selbst in die Hand genommen, das Haus samt Rückgebäude an dieser sensiblen Stelle mit Leben zu füllen.

900 000 Euro fließen dazu übers Gemeindekonto, wobei "wir das ohne Hilfe aus der Städtebauförderung nie gewagt hätten" wie Bürgermeister Helmut Dietz (SPD) nach dem Richtspruch sagte. Der Zuschuss-Satz liegt bei 50 Prozent.

Mehrfach klang in den Bürgermeister-Ausführungen an, dass sich Gemeinderat wie - verwaltung das Projekt anfangs einfacher vorgestellt hatten. "Wir wollten von der alten Bausubstanz möglichst viel erhalten, aber der Zahn der Zeit hatte schon kräftig daran genagt."

Schimmel und Holzbock setzten nicht nur dem Dachstuhl zu, der eigentlich erhalten werden sollte. Das ließ sich nicht umsetzen. "Es sah schon schlimm aus", erinnerte sich ein Gemeinderatsmitglied an den ersten Besichtigungstermin, nachdem man dem Vorbesitzer, einem auswärtigen Spekulanten, das Anwesen abgekauft hatte, indem dessen Schulden abgelöst wurden.

Gelöst ist die Frage, wie die neuen, zusätzlichen Gemeinderäume künftig genutzt werden, da eine Fertigstellung noch in diesem Jahr angepeilt wird.

"Es wird ein Zentrum unserer Vereine, zumal die über einen verminderten Gastronomie-Bestand ein Fehlen öffentlicher Räume beklagen", drückte sich Bürgermeister Dietz vorsichtig aus, der das Bauprojekt als "schon eine knifflige Sache" bezeichnete.

So werde den Architekten, der Gemeindeverwaltung, aber auch den beteiligten Baufirmen große Sensibilität abverlangt. "Bei dem beengten Baufeld und bei unmittelbar angrenzenden Nachbarn muss mit Umsicht gearbeitet werden", stellte Dietz als ausgewiesener Bauexperte fest, als die Autos nur so an ihm und der Engstelle samt Kran vorbeirauschten, wobei er den Architekten und Baufirmen bislang ein "angenehmes Miteinander" bescheinigte .


Zum Jahresende fertig

Zur künftigen Nutzung, die zumindest in Teilen schon zum Weihnachtsmarkt möglich sein sollte, sagte der Bürgermeister, dass das Raumprogramm eine neue Heimstatt für den Obst- und Gartenbauverein, den Gesangverein und die Senioren vorsehe. "Wir wollen damit die Generationen verbinden, dass sich hier Alt und Jung treffen."

So sei auch eine Küche vorgesehen, dazu eine öffentliche Toilette sowie eine Tourist-Info, die zumindest unter der Woche geöffnet hat und auch mit Getränke-Automaten bestückt werden könnte.

Zudem werden das Waagen-Museum, das der Begründer der Gemeinde überlassen hat, dort Einzug halten. In den bisher genutzten Räumen sei bislang nur ein Drittel der vorhandenen Exponate ausgestellt worden.


Vielseitige Nutzung

Mit diesem Projekt wolle die Gemeinde ein Beispiel für das Leerstands-Management der Rodachtal-Initiative geben und auch Privatleuten zeigen, was machbar sei. So wurde das einstige Räucherhaus im Dachboden (!) entkernt und das Schlachthaus im Rückgebäude komplett neu aufgebaut. Dort sollen künftig in einem Lagerraum die Weihnachtsmarkt-Buden zusammengefasst werden, die aktuell auf mehrere Räumlichkeiten in mehreren Ortsteilen verteilt sind. "Zum Weihnachtsmarkt erhoffen wir uns durch die Bürgerwerkstatt schon eine Aufwertung und Erleichterungen", sagte ein Gemeinderat zweideutig mit Blick auf die öffentliche Toilette.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren