Ebern

Auf Bildern erstrahlt die Natur in bunten Farben

35 Klassen aus elf Schulen machten mit beim 43. Internationalen Jugendwettbewerbs der Genossenschaftsbanken im östlichen Kreis Haßberge. Bei der Raiffeisenbank in Ebern holten sich die Sieger im Kindermalwettbewerb ihre Gewinne und viel Lob ab. Auch ein Quiz wurde angeboten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei solch duften Bienen geriet die Jury regelrecht ins Schwärmen. alle Fotos: Maria Löffler
Bei solch duften Bienen geriet die Jury regelrecht ins Schwärmen. alle Fotos: Maria Löffler
+21 Bilder
Es gab keine routinierten Blicke in die Kamera, nur hier und da ein scheues Lächeln, aber viel mehr Zurückhaltung. Dabei hätten die Gewinner des 43. Internationalen Jugendwettbewerbs der Genossenschaftsbanken allen Grund zum Strahlen gehabt. Sie wurden prämiert für ihren Ideenreichtum, gestalterisches Können und den Gesamteindruck der Kunstwerke, die sie aufs Papier gebannt hatten.

Ansporn seit 40 Jahren

Diesmal ging um die Natur, genauer gesagt, darum, ihre Vielfalt zu entdecken. Dieses Thema inspirierte elf Schulen aus dem Kreis Ebern mit insgesamt 35 Klassen und regte zum Mitmachen an. Der Vorstandssprecher der Raiffeisen-Volksbank, Christian Senff, bezeichnete sie daher auch als "wahres Experimentierfeld für Fantasie und Kreativität". Er betonte, wie überlebenswichtig und einzigartig die Natur doch sei.

Kurz ging er auch auf das Programm "Jugend creativ" ein, dass schon seit 40 Jahren Schüler geradezu grenzenlos zum Malen, Zeichnen, Collagieren, Drucken, Fotografieren und Filmen ansporne.

Spannende Prämierung

Dann stieg die Spannung merklich an. Das erste Bild zum Thema "Entdecke die Welt der Tiere und Pflanzen" wurde an die Leinwand gebeamt. Armin Dominka, Kunst- und Werklehrer im "Unruhestand" und mit viel Liebe zur Malerei, erläuterte sach- und fachkundig bei jedem einzelnen Kunstwerk die Techniken, die Materialien, die Bildaufteilung und die Besonderheiten. Eine neunköpfige Jury habe nach intensiven Beratungen die Werke ausgewählt, die man jetzt bewundern könne.

Die Einzigartigkeit jedes dieser Bilder sei es, die ihn so fessele und fasziniere würde. "Manche Bilder sind angelegt, wie bei den großen Impressionisten," geriet er ins Schwärmen. 26 Preise wurden verteilt auf die Altersklassen und die Förderschule vergeben. Dazu gab es Preise für ein Quiz.
Hier die Kinder und Jugendlichen, die zum Thema: "Entdecke die Welt der Tiere und Pflanzen" die Aufmerksamkeit der Jury besonders erregt haben:

Die Gewinner

Förderzentrum Ebern: 1. Susanne Schlund, 2. Lucas Sasse, 3. Sebastian Porzner.
Klasse 1 und 2: 1. Matteo Mölders , 2. Linus Köhler, 3. Magdalena Güthlein (alle Grundschule Ebern), 4. Michael Ernst (GS Burgpreppach) und 5. Kristina Marsollier (GS Hellingen).
Klasse 3. und 4: 1. Robin Hannweg, 2. Larissa Werner, 3. Florian Polifka (alle aus der Dominikus-Savio-Schule Ebern), 4. Alina Freund (GS Ebern) und 5. Sophia Zehender (Dominikus-Savio-Schule Ebern).
"Erkunde die Vielfalt der Natur," lautete das Thema für die Kinder ab der 5. Klasse.
5. und 6. Klasse: 1.Florian Roth, 2. Michelle Brückner, 3. Karline Scholz, 4. Melissa Korneffer und 5. Edwin Büttner. Sie besuchen alle die Realschule Heldburg.
7. und 8. Klasse: 1. Valentin Linzert, 2 Julia Wiegler, 3. Lea Westphal, 4. Sophie-Marie Eppler und 5. Melanie Woelke, ebenfalls alle RS Heldburg.
"Bewahre die Vielfalt der Natur"lautete das Motto für die Klassen 9 und 10: 1. Simon Gökler, 2. Dominik Heinlein, 3. Felix Deschner. Alle Drei besuchen die Mittelschule Sesslach.

Quizfragen

Das Quiz mit dem Lösungswort "Distel" konnten folgende Kinder für sich entscheiden: Jule Häfner (GS Ebern), Tim Renz (GS Maroldsweisach), Adam Dennis (GS Ebern), Nils Ritter (GS Burgpreppach) und Klara Vierbücher (GS Ebern).
Auf das Lösungswort "Vielfalt"t kamen Florian Schmelzer, Marcel Schmelzer, Kevin Arnold (alle drei RS Heldburg), Sophia Heusinger (Mittelschule Ebern) und Alina Groß (RS Heldburg).
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren