Kronach

Kronacher Schüler lernen die Stadtverwaltung kennen

Das Zusammenleben in der Gemeinde steht auf dem Lehrplan der 4. Klassen der bayerischen Grundschulen. Auch in der Kronacher Lucas-Cranach-Grundschule hat man sich vor den Faschingsferien ausführlich mit diesem Thema beschäftigt, zu dem es auch gehört, sich über die Aufgaben und die Abläufe in einer Kommunalverwaltung zu informieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dies taten jetzt auch alle fünf 4. Klassen der Schule und zwar im Rahmen eines Unterrichtsgangs zum Kronacher Rathaus zusammen mit ihren jeweiligen Klassenlehrerinnen. In Vertretung von Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein begrüßte Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann die jungen Gäste persönlich im großen Sitzungssaal. Dort durften die Kinder auf den Sesseln Platz nehmen, die sonst den Mitgliedern des Stadtratsgremiums vorbehalten sind. Nachdem Bürgermeisterin Hofmann sich den Schülerinnen und Schülern vorgestellt und über ihre berufliche Tätigkeit als Ingenieurin bei der Firma Loewe berichtet hatte, kam sie auf die Hauptaufgaben eines Stadtoberhauptes zu sprechen, wozu vor allem die Leitung der Verwaltung zählt. Sie stellte die Sitzordnung im Stadtratsgremium vor und erläuterte auch den Ablauf einer Abstimmung während einer Stadtratssitzung. Mit Lucas Cranach d. Ä. blieb auch der berühmteste Sohn der Stadt nicht unerwähnt.
Zugleich lud Hofmann die Klassen zu einem Besuch der speziell für Kinder konzipierten Ausstellung „Pop Up Cranach“ ein, die ab 6. März in den Räumen der Fränkischen Galerie auf der Festung Rosenberg zu sehen sein wird.
 
Aber die Kinder hatten auch jede Menge Fragen an die Bürgermeisterin, die sie im Unterricht bzw. als Hausaufgabe gut vorbereitet hatten. Was ihr am Bürgermeisteramt besonders gefalle und was eher weniger, warum und ob sie schon immer Bürgermeisterin habe werden wollen oder wie lange ihr Arbeitstag dauere, wollten die Schüler ebenso wissen, wie ob sie sich einen Kindersprechtag vorstellen könne und wie lange sie schon Zweite Bürgermeisterin sei. Sie interessierten sich auch dafür, welche Verbesserungen Bürgermeisterin Hofmann sich für Kronach wünschen würde. Eine lebendigere Innenstadt stand dabei auf dem Wunschzettel des amtierenden Stadtoberhaupts ganz weit oben, um Kronach als Einkaufsstadt zu stärken und noch interessanter für Gäste und Kunden zu machen.
 
Im Anschluss konnten die Schüler bei einem Rundgang durch das Rathaus einen Blick in die einzelnen Abteilungen werfen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Auch das Amtszimmer des Bürgermeisters durften die Kinder inspizieren. Ein Highlight zum Abschluss des Besuchs war natürlich auch diesmal die Besichtigung der Goldenen Bürgermeisterketten, die vom Stadtoberhaupt nur zu besonders festlichen Anlässen getragen werden.

Angela Hofmann
 
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren