Tradition satt in Erlangen/Höchstadt

Auch am Wochenende ist in ERH einiges geboten, vor allem Kerwas werden wieder eifrig gefeiert. Fränkische Bräuche kommen hier natürlich nicht zu kurz und auch für hungrige und durstige Gäste dürften die Festlichkeiten die richtige Anlaufstelle sein.
Artikel drucken Artikel einbetten

Von Freitag bis Montag feiert der Heßdorfer Ortsteil Niederlindach Kerwa. Beginn ist am 12.08. um 9:30 Uhr mit der Schlachtschüssel im Sportheim. Am Samstag stellen die Kerwasburschen den Baum auf, Sonntag laden die Heckenmusikanten zum Frühschoppen ins Festzelt. Am Montag wird der „Betz rausgetanzt“, anschließend geht’s mit „Jürgen Weber“ zum Endspurt ins Zelt.

Auch in Wellerstadt in Baiersdorf wird Kerwa gefeiert: Im Gasthaus zur Sonne geht’s von Donnerstag bis Montag zur Sache. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt und selbstredend kommt die musikalische Begleitung kommt nicht zu kurz. Auch hier tanzen die Burschen am Montagabend ihren Betzen raus, um 23:30 Uhr klingt das Fest mit dem traditionellen „Kerwaeigrom“ aus.

Dritter im Bunde ist am Wochenende Neuenbürg im Markt Weisendorf. Hier dauert die Kirchweih zwar nur von Samstag bis Sonntag, dennoch können in Neuenbürg einige gesellige Stunden verbracht werden.

Einen Tag länger geht die Kerwa im Herzogenauracher Ortsteil Welkenbach: Ausgerichtet vom Gebirgsverein Loisachtaler beginnen die Festlichkeiten im Vereinsheim bereits am Freitag und klingen am Sonntag aus.

Was ist sonst noch so geboten im Landkreis Erlangen/Höchstadt? Berichten Sie doch von den Veranstaltungen in ihrer Nähe!

 

 



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren