Fürth
Schwerer Unfall

Verfahren gegen Fürther Spieler Ilir Azemi eingestellt

Über vier Monate nach dem schweren Verkehrsunfall des 22-jährigen Ilir Azemi hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth bestätigt, dass das Verfahren gegen den Zweitliga-Stürmer der SpVgg Greuther Fürth eingestellt wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fürths Stürmer Ilir Azemi. Foto: dpa
Fürths Stürmer Ilir Azemi. Foto: dpa
Pressesprecherin und Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke bestätigte mehreren Medien gegenüber, dass der Fall nun auf dem Privatklageweg fortgeführt wird. "Herr Azemi und der Unfallgegner hatten sich gegenseitig wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Beide Verfahren wurden eingestellt." Wie sie weiter erklärt, habe ein Sachverständiger nicht final klären können, wer an der Unfall-Kreuzung nun Grün oder Rot hatte.
Deshalb gehe man davon aus, dass der Beschuldigte Grün hatte.

Antje Gabriels-Gorsolke erklärte zudem: "Die Unfallgegner hatten beide einen Blutalkohol-Wert von null und waren beide nur geringfügig zu schnell unterwegs. Auch die Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit wurden deshalb eingestellt."
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren