Roßtal
Verkehrsunfall

Tödlicher Unfall im Kreis Fürth: Fußgänger auf Staatsstraße von Auto erfasst

Bei Roßtal im Landkreis Fürth ist am Mittwochabend (28.11.2018) ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Die betroffene Straße ist derzeit gesperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einem tödlichen Unfall mit einem Fußgänger kam es bei Roßtal im Landkreis Fürth. Foto. News5/Schmelzer
Zu einem tödlichen Unfall mit einem Fußgänger kam es bei Roßtal im Landkreis Fürth. Foto. News5/Schmelzer

Auf der Staatsstraße 2409 bei Roßtal im mittelfränkischen Landkreis Fürth hat sich am Mittwochabend ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Fußgänger tödlich verletzt wurde.

Laut Angaben des Polizeipräsidiums Mittelfranken überquerte der Fußgänger gegen 19 Uhr die Nürnberger Straße am Ortsausgang von Roßtal in Richtung B 14. Etwa 300 Meter nach dem Ortsschild wurde der 58-Jährige aus noch ungeklärter Ursache von einem Auto erfasst.

Der Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr vermeiden. Der 58-jährige Roßtaler wurde so schwer verletzt, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen eines Notarztes noch an der Unfallstelle verstarb. Der Autofahrer erlitt einen Schock und wurde von einem Notfallseelsorger betreut.

Lesen Sie auch: Brand in der Bamberger Luitpoldstraße - Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der genauen Unfallursache hinzugezogen.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.