Erlangen
Unfall

Auto schleudert in Gegenverkehr nach Lkw-Crash - Stau-Chaos am Vormittag

Durch einen ausscherenden LKW ist ein Autofahrer am Freitagvormittag mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geschleudert. Dort kollidierte er mit einem weiteren LKW. Niemand wurde verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Unfallhergangs.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Autobahnkreuz Erlangen-Fprth kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Symbolbild: Axel Heimken/dpa
Am Autobahnkreuz Erlangen-Fprth kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Symbolbild: Axel Heimken/dpa

Update, 11. Mai 2019, 09:20 Uhr: Nach Unfall auf der A3 - Polizei sucht Zeugen

Wie bereits berichtet, ereignete sich am Freitag, den 10.05.2019 gegen 08:20 Uhr auf der A3, Fahrtrichtung Würzburg, im Baustellenbereich kurz nach dem Autobahnkreuz Fürth-Erlangen ein Verkehrsunfall, so die Verkehrspolizei Erlangen in ihrem Zeugenaufruf.

Ein Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Ford, von der A73 kommend, die rechte Spur der A3. Zeitgleich befuhr ein Sattelzug den mittleren Fahrstreifen der A3. Es kam zu einer seitlichen Berührung der beiden Fahrzeuge, bei welcher sich der Ford drehte, über die Mittelschutzplanke schleuderte und im Gegenverkehr mit einem weiteren Sattelzug kollidierte.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der zuständigen Verkehrspolizeiinspektion in Erlangen zu melden. Insbesondere wird um sachdienliche Hinweise bezüglich der seitlichen Berührung des Ford und des Lkw gebeten. Die Verkehrspolizei in Erlangen ist unter der Telefonnummer 09131/760-414 rund um die Uhr erreichbar.

Update, 10. Mai 2019, 11.49 Uhr: Unfallstelle am Kreuz geräumt

Wie die Polizei berichtet, wurde die Unfallstelle am Kreuz Fürth-Erlangen mittlerweile geräumt. Die Verkehrssituation rund um den kreuzenden Bereich von A73 und A3 entspannt sich aktuell.

Unfall am Kreuz Fürth-Erlangen sorgt für Stau-Chaos: Am Freitagmorgen (10. Mai 2019) ist es zu einem Verkehrsunfall am Kreuz Fürth-Erlangen in Mittelfranken gekommen. Zwei Lkw und ein Auto waren gegen 08.30 Uhr daran beteiligt. Der Unfall ereignete sich im Bereich einer Baustelle. Dadurch kommt es aktuell zu starken Verkehrsbehinderungen.

A3/A73: Auto schleudert in Baustelle

Laut Informationen der Polizei kam der beteiligte Autofahrer ins Schleudern, nachdem ein Lkw-Fahrer plötzlich nach links ausscherte. Das Auto schleuderte in den Baustellenbereich. Er kollidierte dabei mit der Mittelschutzleitplanke und geriet in den Gegenverkehr in Richtung Regensburg. Dort krachte der Wagen mit einem weiteren Lkw zusammen. Die Mittelschutzleitplanke wurde auf einer Strecke von 400 Metern schwer beschädigt. Glücklicherweise wurden weder der Autofahrer noch die beiden Lkw-Fahrer verletzt.

Die Autobahn wurde komplett gesperrt. Der Verkehr wird aktuell einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Insgesamt entstand ein Schaden von 20.000 Euro.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Oberfranken: Geldautomat gesprengt - lauter Knall in Bankfiliale



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.