Fürth
Saisonfinale

"Wie beim Boxen" - So will Fürths Trainer den Klassenerhalt mit dem Kleeblatt schaffen

Es geht um alles: Am Sonntag muss Greuther Fürth gewinnen. Dafür will Trainer Damir Buric die Mannschaft vorbereiten "wie beim Boxen".
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntag steigt das große Saisonfinale in der 2. Fußball-Bundesliga. Für Greuther Fürth und Trainer Damir Buric geht es an diesem Tag um alles. Foto: Daniel Karmann/dpa
Am Sonntag steigt das große Saisonfinale in der 2. Fußball-Bundesliga. Für Greuther Fürth und Trainer Damir Buric geht es an diesem Tag um alles. Foto: Daniel Karmann/dpa
Die SpVgg Greuther Fürth will sich mit einem Kurztrainingslager auf das alles entscheidende Spiel im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga einstimmen. Das kündigten die Franken am Mittwoch an. Das Mini-Camp solle von Donnerstag bis Samstag dauern, ein Ort wurde zunächst noch gesucht. Der Tabellenvorletzte muss am Sonntag (15.30 Uhr) auswärts beim 1. FC Heidenheim unbedingt punkten, um sich die Chance auf den Klassenverbleib zu erhalten.


"Nur auf Sieg!"


Trainer Damir Buric schwor seine Schützlinge auf den finalen Kraftakt ein. "Wir spielen am Sonntag auf Sieg, nur auf Sieg", sagte er. "Wir müssen noch einmal aufstehen, uns richten und dann geht es volle Pulle, wie beim Boxen. Das wird ein offener Schlagabtausch."


Vier angeschlagene Spieler


Fehlen wird den Fürthern Stürmer Sebastian Ernst gelbgesperrt. Die Verteidiger Mario Maloca, Richard Magyar, Marco Caligiuri und Roberto Hilbert sind angeschlagen, sollen aber mit ins Trainingslager reisen.

Die Fürther rechnen mit 1500 mitreisenden Fans in Heidenheim. Auch die Gastgeber kämpfen am 34. Spieltag noch um die Rettung. "Das wird ein knallhartes Spiel", prognostizierte Buric.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren