Duisburg
2. Fußball-Bundesliga

SpVgg Greuther Fürth rettet einen Punkt beim MSV Duisburg

Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth hat am Samstag beim MSV Duisburg in letzer Sekunde eine Niederlage abgewendet. Erst in der Nachspielzeit traf Marco Stiepermann zum 2:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Fürther Trainer Stefan Ruthenbeck unterstützt seine Mannschaft. Foto: Roland Weihrauch/dpa
Der Fürther Trainer Stefan Ruthenbeck unterstützt seine Mannschaft. Foto: Roland Weihrauch/dpa
Mit der letzten Aktion des Spiels hat Marco Stiepermann die SpVgg Greuther Fürth vor einer weiteren Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt. Der Mittelfeldspieler traf am Samstag im Auswärtsspiel gegen Aufsteiger MSV Duisburg in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 2:2 (0:1). Die Franken vermieden damit vor der zweiwöchigen Länderspielpause die dritte Punktspielniederlage nacheinander. Fünf Punkte aus fünf Spielen sind dennoch eine magere Ausbeute für das Team des neuen Trainers Stefan Ruthenbeck.
Rolf Feltscher (35. Minute) und Steffen Bohl (73.) hatten die weiterhin sieglosen Duisburger vor 12 695 Zuschauern zweimal in Führung gebracht. Das erste Tor für Fürth zum 1:1 Jürgen Gjasula mit einem Elfmeter (50.). Der Mittelfeldspieler war zuvor selbst gefoult worden. Duisburg war insgesamt das aggressivere Team.

Beide Mannschaften agierten in einem packenden Spiel offensiv. Die Fürther belohnten sich für ihre Moral mit dem späten Ausgleichstor. Die Chancenverwertung bei den Gästen war dennoch insgesamt mangelhaft. Hinzu kam Pech: Stiepermann hatte vor dem späten Happy End zunächst Pech mit einem Lattentreffer und einem Pfostenschuss.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren