Fürth
Fußball bei Hitze

Greuther Fürth reagiert: Das sind die Maßnahmen gegen die Hitzewelle

Die Saison der zweiten Bundesliga steht an: Das Kleeblatt aus Fürth bereitet sich auf die anhaltende Hitzewelle vor. Gegen Sandhausen sollen diese Maßnahmen greifen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kleeblatt-Coach Damir Buric hofft auf einen erfolgreichen Heimauftakt gegen den SV Sandhausen. Foto: Daniel Karmann/dpa
Kleeblatt-Coach Damir Buric hofft auf einen erfolgreichen Heimauftakt gegen den SV Sandhausen. Foto: Daniel Karmann/dpa
Spvgg Greuther Fürth reagiert auf anhaltende Hitzewelle: Am Samstag (4. August 2018) startet die Spielvereinigung Greuther Fürth gegen den SV Sandhausen in die Saison der zweiten Bundesliga. Wegen der anhaltenden Hitzewelle greifen die Zweitligisten aus dem Ronhof zu besonderen Maßnahmen. Neben Fürth hat sich auch Ligakonkurrent Regensburg Gedanken gemacht:

In Mittelfranken sowie in der Oberpfalz werden zusätzliche Sanitäter gestellt, ausreichend Trinkwasser und vermehrt Rasensprenger zur Verfügung gestellt. Regensburg erwartet Ingolstadt zum Auftakt der Spielzeit.
In beiden Stadien werden zum Anpfiff um 15.30 Uhr 34 Grad Celsius erwartet. red/tu


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren