Stuttgart
SpVgg Greuther Fürth

Fürth verliert bei Aufstiegsfavorit VfB: Kleeblatt verpasst Überraschungssieg

Greuther Fürth verliert 0:2 in Stuttgart: Den Schwaben gelingt ein sehr frühes und ein spätes Tor. Fürth verpasst einen Überraschungssieg gegen den Aufstiegsfavoriten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Philipp Förster markiert das 2:0 für den VfB Stuttgart: Greuther Fürth verpasste am Samstagmittag den Überraschungscoup beim Aufstiegsaspiranten. Foto: Thomas KIenzle/dpa
Philipp Förster markiert das 2:0 für den VfB Stuttgart: Greuther Fürth verpasste am Samstagmittag den Überraschungscoup beim Aufstiegsaspiranten. Foto: Thomas KIenzle/dpa

Die SpVgg Greuther Fürth hat bei Tabellenführer VfB Stuttgart trotz einer starken Leistung nicht überraschen können. Die Franken verloren am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga bei einem der Aufstiegsfavoriten mit 0:2 (0:1).

Greuther Fürth verliert in Stuttgart

Daniel Didavi (2. Minute) und Neuzugang Philipp Förster (82.) sorgten mit ihren Toren für den Sieg der Gastgeber, die die Tabelle zumindest bis zum Spiel des Hamburger SV am Sonntag mit zwei Punkten Vorsprung vor Arminia Bielefeld anführen. Die Fürther hätten aufgrund einer weitgehend guten Vorstellung vor 50 543 Zuschauern lange einen Punkt verdient gehabt.

In einem "schweren Auswärtsspiel bei einer guten Zweitligamannschaft", wie es Gäste-Trainer Stefan Leitl gesagt hatte, ging es für die Gäste schlecht los. Didavi bestrafte die schläfrige Fürther Defensive mit dem frühen 1:0. Nach Kopfballvorlage von Silas Wamangituka drückte der 29-Jährige den Ball über die Linie.

Kleeblatt: Mohr trifft nur den Pfosten

Nach der frühen Führung wurde der VfB schwächer. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass die Schwaben sich auf dem 1:0 ausruhten. Andererseits hielten die Franken auch stark mit, hatten mehr Ballbesitz und die bessere Zweikampfquote.

Fürths Tobias Mohr (29./57.) und der eingewechselte Marvin Stefaniak (90.+1) scheiterten mit Distanzschüssen am Aluminium. Die Stuttgarter kamen dank ihrer individuellen Klasse immer wieder zu Gelegenheiten. Über weite Strecken aber wirkte der Auftritt des Absteigers fahrig und ideenlos. Förster machte nach einem Ballverlust der Fürther dann alles klar.

FCN nur Unentschieden gegen KSC

Nur 1:1 gegen Karlsruhe: Der FCN tritt auf der Stelle und fährt das dritte Unentschieden in Serie ein - definitiv zu wenig für die Nürnberger Ansprüche

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren