Laden...
Fürth
2. Bundesliga

Fürth bei Fortuna: Kleeblatt will Negativtrend stoppen

Die Spielvereinigung Greuther Fürth muss am Montag gegen die Fortuna aus Düsseldorf ran. Die Franken wollen beim Spiel am Montag die Trendwende schaffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fürther Trainer Frank Kramer will mit dem Kleeblatt die Trendwende schaffen. Foto: Timm Schamberger/dpa
Fürther Trainer Frank Kramer will mit dem Kleeblatt die Trendwende schaffen. Foto: Timm Schamberger/dpa
Nach nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Pflichtspielen will Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth den derzeitigen Negativtrend stoppen. Vor der Partie bei Fortuna  Düsseldorf am Montag (20.15 Uhr/Sport1) sieht Trainer Frank Kramer sein Team aber als Außenseiter. "Die Fortuna steht in der Tabelle zurecht oben. Sie haben eine beeindruckende Stabilität und gehören zu den Favoriten um den Aufstieg", sagte Kramer am Freitag.

Großen Respekt hat der Trainer vor der Offensive der Rheinländer um Joel Pohjanpalo, Charlison Benschop und Michael Liendl. "Diese drei Spieler müssen wir einzufangen. Düsseldorf hat mehr Qualität in der Offensive als viele andere Teams", kommentierte Kramer.

Ersatzkeeper Tom Mickel wird den Fürthern wegen Adduktorenproblemen nicht zur Verfügung stehen. Dafür dürfte Stammtorwart Wolfgang Hesl nach einem Mittelhandbruch sein Comeback feiern. "Wenn der aktuelle  Eindruck anhält, steht einem Einsatz nichts im Wege", erklärte  der Fürther Coach.
Die beiden Teams waren nach dem gemeinsamen Bundesliga-Aufstieg in der Saison 2011/2012 nur ein Jahr später wieder zusammen in die 2. Liga abgestiegen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren