Fürth
Großeinsatz

Schüsse in Fürth? Polizei sperrt Bereich weiträumig ab und findet beschädigtes Fenster

Wegen angeblicher Schüsse in Fürth ist die Polizei am Mittwochabend zu einem großen Einsatz ausgerückt. Sie sperrte den Bereich um die Oststraße weiträumig ab. Zuvor hatte es einen Streit in einer Sozialunterkunft gegeben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Mittwochabend in Fürth (Mittelfranken). Zeugen hatten Krach gehört, womöglich Schüsse. Symbolbild: Stadtgeschehen-Luebeck/pixabay
Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Mittwochabend in Fürth (Mittelfranken). Zeugen hatten Krach gehört, womöglich Schüsse. Symbolbild: Stadtgeschehen-Luebeck/pixabay

Einen größeren Polizeieinsatz gab es am Mittwochabend (17.07.2019) in Fürth. Gegen 21 Uhr riefen besorgte Zeugen die Polizei. In der Oststraße habe es womöglich Schüsse gegeben. Das berichtet die Polizei.

Streit in Sozialunterkunft - Polizisten finden keine Waffe

Die Polizeiinspektion Fürth sowie mehrere Unterstützungsstreifen fuhren sofort zum Einsatzort und sperrten den Bereich weiträumig ab. Die Beamten befragten Zeugen und kamen so einem Streit auf die Spur.

In einer Sozialunterkunft soll es eine Auseinandersetzung gegeben haben. In der Wohnung entdeckten die Beamten eine beschädigte Fensterscheibe. Nach der Durchsuchung fanden sich keinerlei Hinweise auf eine Schusswaffe.

Polizei sucht Zeugen

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Wie das Fenster beschädigt wurde, ist derzeit noch unbekannt. Die Polizei ermittelt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911 75905-0 zu melden.

Für Fassungslosigkeit sorgte ein Mann in Oberfranken: Wegen eines Lügenmärchens löste er einen Großeinsatz aus.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.