Oberasbach bei Nürnberg
Verendete Tiere

Rätselhaftes Taubensterben im Kreis Fürth: Mehrere Dutzend tote Tiere gefunden

In Oberasbach im Landkreis Fürth wurden am Montag und Dienstag mehrere Dutzend verendete Tauben gefunden. Das Veterinäramt rät dazu, die toten Tiere nicht mit bloßen Händen anzufassen und besonders auf Kinder zu achten.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Oberasbach wurden mehrere Dutzend tote Tauben gefunden. Symbolfoto: pixabay/Couleur
In Oberasbach wurden mehrere Dutzend tote Tauben gefunden. Symbolfoto: pixabay/Couleur

Am Montag und Dienstag (9. und 10. Oktober) haben Anwohner ein massenhaftes Taubensterben in Alt-Oberasbach beobachtet, mehrere Dutzend der Vögel sind betroffen. Einzelne Tiere sind auch in der Linder Siedlung gefunden worden. Nach der Ursache wird zur Zeit gesucht.

Keine Hinweise auf Gift

Laut Polizeiinspektion Stein gibt es derzeit keinerlei Hinweise auf Gift oder andere Straftaten. Ebenso gibt es derzeit keine Hinweise auf eine Gefährdung für den Menschen. Das Veterinäramt des Landratsamtes Fürth rät dennoch dazu, verendete Tiere nicht mit bloßen Händen anzufassen und besonders auf Kinder zu achten. Tote Tauben auf dem eigenen Grundstück sollten über den Biomüll, nicht über den Restmüll entsorgt werden.

Die Stadtverwaltung Oberasbach bittet Bürger, die eine größere Anzahl toter Tauben vorfinden, sich unter stadt@oberasbach.de zu melden.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren