Fürth

Fürth: Verkehrspolizei beendet Fahrzeugrennen in Fürther Südstadt

Fürth (ots) - Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürth beendeten am 17.11.2019 ein Rennen zwischen zwei Pkw in der Fürther Südstadt. Die im Anschluss der Kontrolle folgenden Maßnahmen hatten für beide Hobbyrennfahrer deutliche Konsequenzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: lukasbecker/pixabay.com

Die Beamten richteten am späten Sonntagnachmittag eine Lasermessstelle in der Schwabacher Straße in stadtauswärtiger Richtung ein. Kurz vor 18:00 Uhr wurden die Beamten auf zwei Fahrzeuge aufmerksam, welche zunächst auf Höhe der Unterführung zur Südwesttangente abbremsten und anschließend stark beschleunigten. Während der Beschleunigungsfahrt erreichten der BMW und der VW Golf eine Geschwindigkeit von teilweise über 130 km/h. Dann erkannten die beiden Fahrer (18 und 20 Jahre alt) die Kontrollstelle der Polizei und bremsten ihre Fahrzeuge ab. Glücklicherweise kam es zu keiner konkreten Gefährdung oder gar Schädigung anderer Verkehrsteilnehmer.

Noch vor Ort beschlagnahmten die Verkehrspolizisten die Führerscheine der Fahrer und stellten beide Fahrzeuge sicher. Die jungen Männer müssen sich nun wegen des Straftatbestands des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren