Fürth

Fürth: Gemeinsame Pressemitteilung der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Mittelfranken: Festnahme eines Tatverdächtigen nach vorangegangener sexueller Belästigung am Fürther Hauptbahnhof

Fürth (ots) - Wie mit Meldung 1441 am 16.10.2019 berichtet, belästigte ein bislang unbekannter Täter eine junge Frau in der Fürther Innenstadt. Im Rahmen der gemeinsamen Zusammenarbeit zwischen Bundes- und Landespolizei, gelang nun die Ermittlung des mutmaßlichen Täters.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: fsHH/pixabay.com

Am 15.10.2019 befand sich gegen 12:15 Uhr die junge Frau im Hauptbahnhof Fürth. Auf dem Treppenaufgang zum Gleis 4 griff sie ein unbekannter Mann an der Jacke und zog sie zu sich. Anschließend versuchte der Unbekannte die Frau zu küssen und berührte sich anschließend unsittlich. Die Frau konnte sich befreien und entfernte sich.

Aufgrund des veröffentlichten Zeugenaufrufes, meldete sich ein Zeuge bei der Polizeiinspektion Fürth und machte sachdienliche Angaben, welche zur Identifizierung eines 24-jährigen Mannes führten. Auf Grundlage dieses Hinweises, wurde der Mann von Beamten der Fürther Polizei am Donnerstagvormittag (24.10.2019) in Nähe des Fürther Hauptbahnhofes wiedererkannt, festgenommen und an die Bundespolizei übergeben.

Da der 24-Jährige keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, wurde durch die Staatsanwaltschaft Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung gestellt. Der Mann wird im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht vorgeführt.

Michael Hetzner / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren