Fürth
Angriff

Nach Frankenderby: Fanprojekt in Fürth mit Tierblut beschmiert?

Während des Frankenderbys zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth wurde am Sonntagnachmittag das Fanprojekt Fürth von unbekannten Tätern mit einer roten Flüssigkeit beschmiert. Dabei soll es sich möglicherweise um Tierblut handeln.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unbekannte Täter sollen mehrere Liter einer rötlichen Flüssigkeit, wobei es sich wahrscheinlich um Tierblut handelt, an die Fassade und den Vorplatz des Fürther Fanprojekts in der Theresienstraße geschüttet haben.  Foto: Fanprojekt Fürth
Unbekannte Täter sollen mehrere Liter einer rötlichen Flüssigkeit, wobei es sich wahrscheinlich um Tierblut handelt, an die Fassade und den Vorplatz des Fürther Fanprojekts in der Theresienstraße geschüttet haben. Foto: Fanprojekt Fürth

Fanprojekt Fürth nach Frankenderby attackiert: Am Sonntagnachmittag (24. November 2019) haben Unbekannte das Gebäude des Fürther Fanprojekts in der Innenstadt beschädigt. Das berichtet die Polizei und bittet um Zeugenhinweise.

Fanprojekt in Fürth: Flüssigkeit könnte Tierblut sein

Unbekannte Täter sollen mehrere Liter einer "rötlichen Flüssigkeit" an die Fassade und den Vorplatz des Fürther Fanprojekts in der Theresienstraße geschüttet haben. Laut Informationen der Polizei könnte es sich dabei möglicherweise um Tierblut handeln. Die Flüssigkeit wurde von den Unbekannten in mindestens zwei weißen Eimern transportiert. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Martin Curi, Leiter des Fürther Fanprojekts, erklärt gegenüber inFranken.de, dass an Wochenenden normalerweise niemand im Dienst sei. Nur durch Zufall ist ein Mitarbeiter am Sonntagnachmittag am Fanprojekt vorbei gekommen und ist auf die Schmierereien gestoßen. Curi möchte dem Vorfall aber keine zu große Bedeutung zukommen. Er möchte nicht, dass willkürliche Spekulationen angestellt werden.

Fürther Polizei sucht nach Zeugen

Die Polizeiinspektion Fürth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0911/759050.

Polizei-Bilanz nach Frankenderby: Der Angriff auf das Fürther Fanprojekt war allerdings die einzige Ausschreitung des Spiels. Nachdem es im Vorfeld des Frankenderbys zu bedrohlichen Szenen kam, zieht die Polizei im Nachgang dennoch eine beruhigende Bilanz.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren