Fürth
Chemieunfall

Mittelfranken: Gasaustritt auf Firmengelände - mehrere Menschen verletzt

Chemieunfall auf einem Betriebsgelände in Mittelfranken: Mehrere Personen werden verletzt. Polizei und Feuerwehr rücken an.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Fürth-Poppenreuth trat am Donnerstagmittag (25. Januar 2018) Gas aus. Foto: NEWS5/Bauer
In Fürth-Poppenreuth trat am Donnerstagmittag (25. Januar 2018) Gas aus. Foto: NEWS5/Bauer

Gasaustritt in Fürth-Poppenreuth: Am Donnerstag (25. Januar 2018) ist im mittelfränkischen Fürth Gas ausgetreten. Der Vorfall ereignete sich auf dem Betriebsgelände einer Metallveredelungsfabrik in der Hans-Vogel-Straße im Fürther Stadtteil Poppenreuth.

 


Atemnot und Hautreizungen

Gegen 13.30 Uhr trat ein Chlorgasgemisch aus einem der Tanks aus. Wie die Polizei berichtet, erlitten mehrere Menschen dadurch Atemnot und Hautreizungen. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei ließen das Gelände in einem Radius von rund 100 Meter um den Gastank absperren. Die Unfallursache ist derzeit noch unbekannt.

 

 

Nach derzeitigem Stand wurde sieben Personen verletzt. Fünf davon wurde vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei unterstützte in der Situation durch das Sperren umliegender Straßen. Nach einer weiteren Messung der Gaswerte wurde die Sperrung aufrecht erhalten.

 

 

Der Frankenschnellweg und der Verkehr auf der Hans-Vogel-Straße ist derweil nicht davon betroffen.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.