Laden...
Fürth
Autobahnsperrung

Fürth/Erlangen: A3 in drei Nächten komplett gesperrt

Die Autobahndirektion Nordbayern sperrt in drei Nächten auf der A3 das Autobahnkreuz Fürth/Erlangen in Richtung Regensburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
In drei Nächten Ende März wird die Autobahn A3 am Kreuz Fürth/Erlangen voll gesperrt. Symbolfoto: Ferdinand Merzbach
In drei Nächten Ende März wird die Autobahn A3 am Kreuz Fürth/Erlangen voll gesperrt. Symbolfoto: Ferdinand Merzbach

Ab Freitag, 20. März bis Montag, 23. März 2020 muss die A3 am Autobahnkreuz Fürth/Erlangen in Fahrtrichtung Regensburg von jeweils circa 22 Uhr bis circa 6 Uhr gesperrt werden. Die Autobahndirektion wird in Nachtarbeit ein Kreuzungsbauwerk abbrechen.

In der ersten Nacht der Sperrung (vom 20. März auf den 21. März) müssen Autofahrer auf der A3, die in Richtung Regensburg fahren wollen an der Anschlussstelle Erlangen-Frauenaurach von der Autobahn abfahren und der Umleitung U21 und U23 bis zur Anschlussstelle Erlangen-Tennenlohe folgen.

Umleitung auch in den folgenden beiden Nächten

In den folgenden zwei Nächten führt die Umleitung über das Autobahnkreuz Fürth/Erlangen auf die A73 in Richtung Erlangen. Von dort werden betroffene Autofahrer über die Anschlussstelle Erlangen-Bruck über die U23 wieder auf die A3 in Fahrtrichtung Regensburg geleitet.

Auch Autofahrer auf der A73, die in Richtung Regensburg wollen, müssen der U23 von der Anschlussstelle Erlangen-Bruck bis zur Anschlussstelle Erlangen-Tennenlohe zurück auf die A3 folgen.

Die Autobahndirektion Nordbayern bittet um Verständnis sowie um erhöhte Vorsicht im Baustellenbereich.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.