Zirndorf
Tierisch

Fürth: Endlich gefasst - ausgebüxter Schafbock hielt Polizei seit Tagen auf Trab

In Mittelfranken ist ein Schafbock ausgerissen. Tagelang narrte das Tier die Polizei - am Montag konnte der Bock bei Zirndorf gefasst werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit Donnerstagmittag versuchte die Polizei, das Tier einzufangen. Am Montag gab es dann endlich einen Erfolg.  Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken
Seit Donnerstagmittag versuchte die Polizei, das Tier einzufangen. Am Montag gab es dann endlich einen Erfolg. Foto: Polizeipräsidium Mittelfranken

Schafbock in Franken auf der Flucht: Bereits am Donnerstag (12. September 2019) wurde der Zirndorfer Polizei gegen 13 Uhr über Notruf mitgeteilt, dass ein herrenloser Steinbock im Bereich Steinbach bei Cadolzburg herumirrt. Am Montag dann die Auflösung: Das Tier wurde bei Zirndorf gefasst.

Besitzer von Steinbock gesucht

Der ausgebüxte Schafbock in Mittelfranken hatte auch am Wochenende keine Anstalten gemacht, sich einfangen zu lassen. "Er ist noch auf der Flucht", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Am Montag wurde er bei Zirndorf gefangen.

Ein Zeuge teilte der Polizei am Montag mit, dass er den gesuchten Schafbock auf freier Fläche zwischen Steinbach und Cadolzburg gesehen habe. Als eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Zirndorf eintraf, hielt sich das Tier nach wie vor dort auf. Den Beamten gelang es schließlich, den "Ausbrecher" einzufangen. Er wird zu einem nahegelegenen Tierhof gebracht.

Den Ermittlern zufolge spielte die gute Witterung und das viele Gras als Futter dem Schafbock bei seinem Ausflug in der Nähe von Cadolzburg (Landkreis Fürth) in die Karten. Seit Donnerstag versuchten die Beamten der Zirndorfer Polizei ihn einzufangen. Zeugen hatten den Schafbock herumirren sehen und die Einsatzkräfte gerufen.

In den vergangenen Tagen ist ein exotisches Tier ebenfalls entwischt: Mann will Hausmüll entsorgen - und findet Königspython in der Mülltonne

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren