Laden...
Franken
Wetter

Wettereinbruch nach Ostern? Kaltfront im Anmarsch

Frühsommerliche Temperaturen und Sonnenschein - in der Woche vor Ostern könnte das Wetter nicht schöner sein. Doch trotz der Ausgangsbeschränkung sollte man die Sonnenstrahlen mitnehmen, denn nach dem Fest droht der Wettereinbruch. Nach den Feiertagen kommt eine Kaltfront auf die Region zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wetter Frühling
Wie sind die Wetteraussichten nach den Osterfeiertagen? Symbolfoto: unsplash.com

Die aktuelle Woche bringt viel Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen mit sich: Schwierige Zeiten also - denn die Ausgangsbeschränkungen machen es nahezu unmöglich, das gute Wetter zu genießen. Bereits am Wochenende war es bei schönem Wetter zu zahlreichen Verstößen gegen die Beschränkungen gekommen.

Der fränkische Wetterexperte Stefan Ochs erwartet Temperaturen bis 24 Grad und einen wolkenlosen Himmel. Bis zu den Osterfeiertagen hält also der Frühling in der Region Einzug. Die Prognose des "Deutschen Wetterdienstes" ist deckungsgleich.

Wetter: Hochdruckgebiet "Keywan" bringt Sonne

Bestimmend für das milde und freundliche Wetter in Deutschland ist weiter das Hochdruckgebiet "Keywan", das sich mittlerweile mit seinem Schwerpunkt nach Osteuropa verlagert hat.

In der Nacht auf Dienstag sorgte zwar das Tief "Ranidia" zunächst kühlere Luft in Teilen Deutschlands - allerdings nicht in Franken. 

Am Mittwoch (8. April 2020) setzt sich voraussichtlich das nächste Hoch namens "Loris" über Mitteleuropa fest und bringt abermals viel Sonnenschein. Es empfehle sich der Griff zur schützenden Sonnencreme, rät der "DWD": Sonst drohe ein Sonnenbrand. Laut Angaben von Stefan Ochs weht lediglich ein "sehr schwacher Wind aus wechselnden Richtungen". 

Kommt der Einbruch nach Ostern? Es gibt unterschiedliche Szenarien

Bis Karfreitag rechnen die Experten mit keiner großen Wetteränderung. Am Karfreitag wird es im Nordosten Bayerns öfter wolkig, ansonsten bleibt meist sonnig. Es werden  Höchsttemperaturen von 24 Grad erwartet. 

Auch Stefan Ochs spricht davon, dass das Wetter bis Ostersamstag sonnig und trocken bei Temperaturen bis zu 24 Grad bleibt (Wahrscheinlichkeit: 70 Prozent). Der Tiefdruckeinfluss nimmt ab Karsamstag zu.  Ochs rechnet mit einer Kaltfront zum Wochenstart: "Am Ostermontag erreicht uns von Norden her eine Kaltfront, hinter der rasch das nächste Hoch folgt." In den Nächten kann es jedoch zu Minusgraden kommen.

Falls es regnen sollte wäre das positiv: Die Waldbrandgefahr steigt in den letzten Tagen weiter. Hier könnte das Osterwochenende mit etwas Nass von oben Linderung bringen, hofft auch Meteorologe Sebastian Altnau.

rowa/tu/dpa