Franken
Winter 2019

Weiße Weihnachten in Franken? Erste Prognosen zum Weihnachts-Wetter sind da

Nach dem sehr nassen und milden Winter 2018, sind für den Dezember in diesem Jahr ähnliche Prognosen zu erwarten. Besteht doch noch Hoffnung auf eine weiße Weihnacht? Alle Prognosen der Experten zum Winter-Wetter finden Sie im Ticker bei inFranken.de.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einem Winter, wie aus dem Bilderbuch gehört Schnee: Schlittenfahren, Rodeln, Skifahren und vieles mehr sind dadurch möglich. Symbolfoto: Blue Ox Studio/pexels.com
Zu einem Winter, wie aus dem Bilderbuch gehört Schnee: Schlittenfahren, Rodeln, Skifahren und vieles mehr sind dadurch möglich. Symbolfoto: Blue Ox Studio/pexels.com
+1 Bild

Wie wird das Wetter in diesem Winter und gibt es 2019 weiße Weihnachten? Alle Infos im Winter-Wetter-Ticker: Der Herbst hält bereits Einzug in der Region- bald steht der Winter vor der Tür. Doch erleben wir überhaupt die vierte Jahreszeit als klassischen Winter mit Schnee, Glatteis und weißen Weihnachten? Verschiedenste Wetterexperten geben dazu ihre Prognosen ab: Der inFranken.de-Ticker für das Wetter im Winter 2019 behält dabei den Überblick.

Gibt es Hoffnung auf eine weiße Weihnacht 2019?

Für viele Menschen gehört eine weiße Weihnacht zur Traumvorstellung, doch dieser Wunsch wird erst einmal zerstört. Weiße Weihnachten sind rar geworden. In Deutschland gibt es statistisch gesehen eine 20-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass es an Heiligabend schneit. Dies hat der Deutsche Wetterdienst aus Werten der letzten 70 Jahre ausgewertet. Dabei gibt es natürlich große regionale Unterschiede, wie die Frankfurter Rundschau berichtet.

Im Südosten Deutschlands, also auch in Bayern, klappt Schlittenfahren an Weihnachten noch am häufigsten. Im Städtevergleich schneit es zu Weihnachten in München im Schnitt alle zweieinhalb Jahre. Damit hat die bayrische Landeshauptstadt die besten Chancen auf weiße Weihnachten. Wie das 2019 aussieht hat sich wetter.com mit zwei Langzeit-Wetter-Modellen mal genauer angesehen.

Weiße Weihnacht rückt in weite Ferne: Dezember wird laut Prognosen überdurchschnittlich warm

Das Modell des amerikanischen Wetterdienstes (NOAA) sagt voraus, dass der Dezember 2019 eher überdurchschnittlich warm werden wird. Ein Temperaturanstieg von ein bis zwei Grad wird in den meisten Teilen der Bundesrepublik erwartet. Zudem soll es laut dem US-Modell um einiges nasser werden als normal - vor allem im Westen und in den Alpen. Wetter.com weist aber darauf hin, dass sich das Modell auf das Monatsmittel des gesamten Dezembers bezieht.

Da das US- Modell sehr allgemein ist, hat wetter.com ein weiteres System befragt. Dieses System berechnet wesentlich genauer. Das Modell sagt für den 24. Dezember 2019 jedoch auch eher eine milde Wetterströmung voraus. Damit rückt weiße Weihnachten in weite Ferne - aber man darf weiter hoffen. In Sachen Wetter kann sich in knapp zwei Monaten noch viel ändern.

Wetter im Winter 2019: Erleben wir einen warmen Winter ohne Schnee?

Aus meteorologischer Perspektive beginnt der Winter offiziell am 1. Dezember 2019. Die US-Experten des Wetterdienstes "National Oceanic" haben eine Prognose für diesen Zeitraum aufgestellt: Diese fällt ernüchternd aus. Schenkt man dem Langfristmodell der Meteorologen Glauben, wird der diesjährige Dezember, insbesondere im Norden Deutschlands, wärmer als das langjährige Mittel.

Demnach wird es 0,5 bis 1 Grad Celsius wärmer werden. Im Süden Deutschlands, also Bayern - insbesondere Franken - werden für einen Winter durchschnittliche Temperaturen erwartet.

Weiße Weihnachten 2019? Höhenlagen in Franken haben gute Chancen

Vorhersagen, ob 2019 Schnee im Winter fällt, sind zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: 18. September 2019) noch relativ vage. Allerdings ist es wahrscheinlich, dass im Dezember - vor allem an Weihnachten - in den Höhenlagen des süddeutschen Raumes Schnee fällt: Davon könnten die fränkischen Regionen über 1000 Meter betroffen sein, wie beispielsweise das Fichtelgebirge in Oberfranken.

Wie bereits angedeutet, ist die Wettervorhersage für den Winter 2019 noch relativ undurchsichtig. Was allerdings eindeutig ist, ist wie sich die Wetterlage zusammensetzt. Zum einen wird das Wetter von warmer Atlantikluft und zum anderen von kühleren Luftmassen aus dem Osten Europas beeinflusst, wie die Wetter-Experten von wetter.com aufzeigen.

Meteorologin mit Wetterausblick: Droht bald eine Extremkälte?

Die Wetterexperten von The Wheater Channel haben langfristige Wettermodelle analysiert. Nach dem extremen Hitzesommer, strömt eisige Luft nach Franken: Mehr Informationen im Video.

Skifahren in Franken: Das sind die Skigebiete in der Region

Skifahren in Franken: Auf den fränkischen Höhenlagen können sich Wintersportler in den nordbayerischen Skigebieten vergnügen. Alle Skigebiete im Überblick.

Wetter aktuell: Die Quellen des Winter-Tickers

Für die Aufbereitung der aktuellen Wetterlage liegen dem Winter-Ticker zahlreiche Quellen zugrunde. Alle Quellen im Überblick:

tu

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren