Bayreuth
Studentin aus Leipzig

Vermisste Tramperin Sophia L. - Das sagen die Behörden: Tatort, Leichenfund, Verdächtiger

Die seit dem 14.6. vermisste Sophia L. aus Leipzig ist wahrscheinlich getötet worden. Da der Tatort laut den Ermittlern in Oberfranken liegen könnte, haben Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Bayreuth die Ermittlungen übernommen. Das sagten die Zuständigen bei einer Pressekonferenz am Freitag.
Artikel drucken Artikel einbetten
  • Die vermisste Sophia L. wurde wohl Opfer eines Verbrechens
  • Der Tatort liegt womöglich in Oberfranken
  • Ein Verdächtiger, ein 41-jähriger Fernfahrer, ist verhaftet und soll nach Deutschland gebracht werden


Die vermisste Tramperin Sophia L., die auf dem Weg von Leipzig-Schkeuditz nach Nürnberg verschwunden ist, wurde wohl Opfer eines Gewaltverbrechens. In Spanien ist am Donnerstag eine Leiche gefunden worden - momentan wird noch geklärt, ob es sich bei der weiblichen Leiche um die 28-Jähriger handelt.

Der verdächtige Trucker wurde bereits in Spanien verhaftet und soll bald nach Deutschland gebracht werden. Er steht im Verdacht, Sophia bereits in Oberfranken getötet zu haben und ihre Leiche dann bis nach Spanien mitgenommen zu haben. Dort hat er womöglich versucht, ihre Leiche zu verbrennen. Bei der Festnahme wurde sein Lastwagen ausgebrannt in der Nähe gefunden.

Vermisste Sophia L.: Tramperin wurde vermutlich in Oberfranken getötet

Die Ermittlungsbehörden in Bayreuth haben die Arbeit aufgenommen und führen die Ermittlungen im Fall Sophia. In den nächsten Tagen ist mit weiteren Erkenntnissen zur Identität der Toten und zum möglichen Tathergang zu rechnen.

Kein Massenphänomen mehr: Wie gefährlich ist Trampen heute wirklich?#

 

 

Foto: Jesus Andrade/El Correo/dpa



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.