Laden...
Bayreuth
Dialekt

Tag der Muttersprache - Dialektwort des Jahres 2020 gesucht

An diesem Freitag ist der Internationale Tag der Muttersprache! Und das bedeutet, es ist wieder Zeit das oberfränkische Dialektwort des Jahres zu wählen. Verkündet wird es dann am 20. September.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im vergangenen Jahr machte der Sternlaschmeißer das Rennen bei der Wahl nach dem Dialektwort des Jahres. Dieses Jahr wird es erneut gekürt. Einsendungen können beim Bezirk Oberfranken eingereicht werden. Symbolbild:powell83/Adobe Stock
Im vergangenen Jahr machte der Sternlaschmeißer das Rennen bei der Wahl nach dem Dialektwort des Jahres. Dieses Jahr wird es erneut gekürt. Einsendungen können beim Bezirk Oberfranken eingereicht werden. Symbolbild:powell83/Adobe Stock

Am heutigen Freitag (21. Februar 2020) ist weltweit Tag der Muttersprache. Anlass dafür ist, dass die rund 6000 Sprachen, die weltweit gesprochen werden, nach Einschätzung der UNESCO weitgehend vom Verschwinden bedroht sind.

Damit dieses Schicksal dem oberfränkischen Dialekt erspart bleibt, hat es sich der Bezirk Oberfranken zur Aufgabe gemacht, das Kulturgut Dialekt zu erhalten und zu pflegen. Deswegen sucht der Bezirk Oberfranken, zusammen mit der Unterstützung vom Bauernmuseum Kleinlosnitz und dem Medienpartner extra-radio ab sofort wieder ein oberfränkisches Wort des Jahres.

Oberfranken sucht das Wort des Jahres: Vorschläge können jetzt eingereicht werden

Seit 2015 wiederholt der Bezirk Oberfranken diese Aktion. Seit dem Start sind 3000 Einsendungen bei der Kultur-Service-Stelle des Bezirks Oberfranken eingegangen. Alljährlich am 21. Februar zum Tag der Muttersprache ruft die Kultur-Service-Stelle erneut auf, Vorschläge für das oberfränkische Wort des Jahres einzusenden. Die Siegerwörter wie Wischkästla (2015), a weng weng (2016), urigeln (2017), derschwitzen (2018)und Sternlaschmeißer (2019) beleuchteten immer einen anderen Aspekt der oberfränkischen Mundart.

 

Der Bezirkspräsident Henry Schramm stellt klar: "Der Wettbewerb zeigt jedes Jahr aufs Neue, dass der oberfränkische Dialekt alles andere als verstaubt ist, er ist lebendig und vielfältig. Ich bin sehr gespannt, welches Wort oder welcher typisch oberfränkische Ausdruck in diesem Jahr das Rennen machen wird." Schramm hatte im letztem Jahr selber einen Vorschlag eingereicht. In diesem Jahr darf er das Siegerwort dann selbst verkünden.

Wer einen Vorschlag für das oberfränkische Wort des Jahres 2020 mit in den Lostopf werfen möchte, kann dies auf der Homepage des Bezirks Oberfranken unter www.bezirk-oberfranken.de/owdj oder per Mail an die Adresse kulturservicestelle@bezirk-oberfranken.de tun.

Aus allen eingegangenen Einsendungen kürt eine Jury den Sieger. Verkündet wird das Siegerwort dann am 20. September 2020 auf dem 23. Oberfränkischen Mundart-Theatertages im oberfränkischen Bauernhofmuseum Kleinlosnitz.

 

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren