Franken
Unwetter-Ticker

Starke Gewitter und Hagel ziehen in Franken auf: Hier ist aktuell Vorsicht vor Unwettern geboten

Am Freitag wird vor starken Gewittern und Starkregen gewarnt. Laut Wetterexperte Stefan Ochs soll es örtlich sogar hageln. Aktuelle Unwetterwarnungen finden Sie im Unwetter-Ticker von inFranken.de.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert über Unwetterwarnungen für die fränkischen Regionen.  Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert über Unwetterwarnungen für die fränkischen Regionen. Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Aktuelle Unwetterwarnungen in Franken im Unwetter-Ticker: In welchen fränkischen Kreisen und Städten drohen Stürme, Gewitter, starke Regenfälle, Hagel und Überschwemmungen? Welche Gefahren bringt das Wetter mit sich? Was sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD)?

Die neuesten Informationen zur Unwetterlage in Franken, Bayern und ganz Deutschland im Unwetter-Ticker bei inFranken.de.

Update am 12.07.2019: Schauer und Gewitter am Wochenende - ab Montag wieder ruhigere Bedingungen

Der fränkische Wetterexperte Stefan Ochs sagt für das kommende Wochenende keine sommerlichen Bedingung vor. Ein vor allem in höheren Luftschichten ausgeprägtes Tief (höhenkalte Luft) bestimmt unser Wetter. Heute am Freitag gib es bis weit in die Nacht hinein weitere Schauer und teilweise auch recht kräftige Gewitter. Örtlich hagelt es, wobei die Körner in der Kaltluft nicht all zu groß werden können.

Morgen am Samstag und übermorgen am Sonntag sind Labilität und Luftfeuchte etwas geringer. Daher lassen die Schauer- und vor allem die Gewitter allmählich nach. Die Quellwolken dürften sich dabei mehr horizontal ausbreiten als heute, so dass die Neigung zu Zwischenaufheiterungen zurückgeht. Die Höchsttemperaturen liegen bei 22 Grad. Es weht ein zeitweise mäßiger und in Böen in Gewitternähe auch stürmischer Nordwestwind.

Am Montag zieht das Tief nach Südosten ab und es setzt sich Hochdruckeinfluss durch. Von Montag bis Mittwoch ist es wechselnd wolkig mit zunehmenden Aufheiterungen. Letzte Schauer gibt es am Montag, danach bleibt es trocken. Die Temperaturen steigen von 25 Grad am Montag auf 28 Grad am Mittwoch. Der schwache Wind weht aus Ost. In den Nächten kühlt es auf 15 bis 10 Grad ab.

Update vom 12.07.2019: Unwetter am Freitag in Franken

Am Freitag (12. Juli 2019) wird es ungemütlich und nass in der Region. Der fränkische Wetterexperte Stefan Ochs warnt vor Unwettern und Regenschauern ab dem Nachmittag. Die Warnung gilt auch für Samstag. Demnach erwarten einige Wettermodelle zwischen 15 und 45 Liter Wasser pro Quadratmeter.

Auch der Deutsche Wetterdienst warnt vor der Unwetterlage am Freitag: Örtlich kann es zu starkem Regen und Hagel kommen. Hier warnt der Deutsche Wetterdienst:

  • Oberfranken: Stadt und Kreis Bamberg, Kreis und Stadt Hof, Stadt und Kreis Coburg, Kreis Forchheim, Stadt und Kreis Bayreuth, Kreis Kronach, Kreis Lichtenfels, Kreis Kulmbach
  • Mittelfranken: Stadt und Kreis Erlangen, Stadt und Kreis Nürnberg, Kreis Roth, Kreis Weißenburg-Gunzenhausen, Kreis und Stadt Fürth, Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim, Kreis und Stadt Ansbach, Kreis Erlangen-Höchstadt, Stadt Schwabach, Kreis Nürnberger Land
  • Unterfranken: Kreis Rhön-Grabfeld, Kreis und Stadt Aschaffenburg, Kreis Miltenberg, Kreis Main-Spessart, Kreis und Stadt Würzburg, Kreis und Stadt Schweinfurt, Kreis Kitzingen, Kreis Haßberge
Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

wetter.de hat zusätzlich Unwetterwarnungen heraus gegeben: Im mittelfränkischen Nürnberg wird beispielsweise ab dem Mittag vor schweren Gewittern mit "Sturmböen, Starkregen, Hagel und Blitzen" gewarnt. Auch im oberfränkischen Bamberg gilt dieser Hinweis. Die Regenwahrscheinlichkeit in der Domstadt liegt bei 88 Prozent. Im unterfränkischen Würzburg liegt eine ähnliche Situation vor.

Update vom 07.07.2019: Unwettergefahr am Sonntag in Franken

Aktuell besteht in mehreren fränkischen Regionen die Gefahr von Unwettern. Wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntagmorgen (7. Juli 2019) mitteilt, wird in folgenden Städten und Landkreisen war Gewittern gewarnt:

  • Kreis Roth
  • Kreis Ansbach
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Kreis Nürnberger Land
Die genannten DWD-Warnungen gelten bis 7 Uhr in der Früh und betreffen Stufe 2 von 4. Diese Warnungen wurden bis 8 Uhr erweitert:
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Stadt und Kreis Ansbach
Die Warnung für den Kreis Weißenburg-Gunzenhausen gilt bis 9 Uhr.

Zusätzlich gibt es eine Warnung vor Blitzeinschlägen in der Region. Nachdem am Samstag heiße Temperaturen die Region beschäftigt haben, kühlt es am Sonntag und am Montag deutlich ab: Die Wetteraussichten.

Update vom 01.07.2019, 21.45 Uhr: Starke Gewitter in Südbayern, Schäden und Behinderungen

Aus Südbayern kommen bereits erste Schadensmeldungen: Mehrere Gewitterzellen fegten dort seit den Mittagsstunden über die Landschaft hinweg. Blitz, Donner, Starkregen und heftige Windböen führten zu vielen Schäden und Behinderungen: Auf der B 16 bei Kehlheim mussten Autofahrer wegen vier Zentimeter dicken Hagelkörnern Schutz unter einer Brücke suchen.

In Lengfeld bei Bad Abbach mussten mehrere auf überfluteten Straßen steckengebliebene Fahrzeuge durch die Einsatzkräfte geborgen werden.

Auch für Franken hatte der Deutsche Wetterdienst vor Gewittern gewarnt, vor allem in den Landkreisen Roth und Weißenburg-Gunzenhausen. Inzwischen hat sich das Wetter in Franken aber vorerst beruhigt.

Im Video: So verhalten Sie sich richtig bei Gewitter

Quellen des Unwetter-Tickers:

Deutscher Wetterdienst

Wetterochs.de

Unwetterzentrale.de

Wettergefahren.de

Hochwasserzentralen.de

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren