Franken
Unwetter-Ticker

Sturmböen und Starke Gewitter in Franken: Hier warnt der Wetterdienst

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sturmböen in der Region. Alle aktuellen Infos zur Wetterlage finden Sie in unserem Unwetter-Ticker.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Deutsche Wetterdienst hat die Unwetterwarnungen für Franken aktualisiert. Er warnt am Dienstagmittag vor Gewittern. Symbolbild: Boris Roessler/dpa
Der Deutsche Wetterdienst hat die Unwetterwarnungen für Franken aktualisiert. Er warnt am Dienstagmittag vor Gewittern. Symbolbild: Boris Roessler/dpa

Aktuelle Unwetterwarnungen in Franken im Unwetter-Ticker: In welchen fränkischen Kreisen und Städten drohen Stürme, Gewitter, starke Regenfälle, Hagel und Überschwemmungen? Welche Gefahren bringt das Wetter mit sich? Was sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD)?

Die neuesten Informationen zur Unwetterlagein Franken, Bayern und ganz Deutschland im Unwetter-Ticker bei inFranken.de.

Update vom 24.04.2019, 21:28 Uhr: Warnung vor Sturmböen

Der DWD warnt derzeit vor Sturmböen in folgenden Gebieten:

  • Mittelfranken: Kreis Roth, Stadt Schwabach, Stadt Nürnberg, Stadt Erlangen, Nürnberger Land,

  • Oberfranken: Kreis und Stadt Hof, Kreis und Stadt Bayreuth, Kreis Kronach, Kreis Kulmbach
Die Warnung gilt bis Donnerstag, 25. April um 2 Uhr.

In den Gebieten

  • Oberfranken: Kreis Lichtenfels, Kreis Coburg, Kreis und Stadt Bamberg,
  • Unterfranken: Kreis und Stadt Schweinfurt, Kreis Haßberge, Rhön-Grabfeld, Kreis Bad Kissinge

warnt der DWD vor starken Gewittern bis 22.30 Uhr. Dabei können Gegenstände herabstürzen.

Update vom 24.04.2019, 20:40 Uhr: Warnung vor Gewitter

Der DWD warnt aktuell vor starken Gewittern in folgenden Regionen:

  • Unterfranken: Kreis Bad Kissingen, Kreis und Stadt Aschaffenburg, Kreis Main-Spessart

Durch das Gewitter kann es zu Blitzschlag kommen. Dabei besteht Lebensgefahr. Außerdem können Gegenstände herabstürzen. Die Warnung gilt bis heute Abend um 21 Uhr.

In den folgenden Gebieten gilt die Warnung bis 21:30 Uhr:

  • Unterfranken: Kreis und Stadt Schweinfurt, Kreis Rhön Grabfeld

Update vom 24.04.2019, 19:56 Uhr: Warnung vor Sturmböen

Der DWD hat seine Warnung vor Sturmböen um folgende Gebiete erweitert:

  • Oberfranken: Kreis und Stadt Coburg, Kreis Lichtenfels, Kreis Forchheim
  • Mittelfranken: Kreis und Stadt Fürth, Kreis Erlangen-Höchstadt

Die Warnungen gelten für obige Gebiete bis Donnerstag, 1 Uhr. Bürger sollen besonders auf herabstürzende Gegenstände achten.

Bis Donnerstagmorgen um 2 Uhr gilt die Warnung in folgenden Gebieten:

  • Mittelfranken: Kreis und Stadt Ansbach, Kreis Neustadt a.d Aisch-Bad Windsheim, Kreis Weißenburg-Gunzenhausen,
  • Unterfranken: Kreis Haßberge, Rhön Grabfeld
  • Oberfranken: Kreis und Stadt Bamber

Update vom 24.04.2019, 16:15: Warnung vor Sturmböen

Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst vor Sturmböen in Franken. Betroffen sind die folgenden Gebiete:

  • Oberfranken: Kreis und Stadt Bamberg
  • Unterfranken: Kreis Kitzingen, Rhön-Grabfeld, Haßberge, Kreis und Stadt Schweinfurt, Kreis und Stadt Würzburg, Main-Spessart, Miltenberg, Kreis Bad Kissingen, Kreis und Stadt Aschaffenburg
  • Mittelfranken: Kreis Neustadt a.d Aisch-bad Windsheim, Kreis und Stadt Ansbach

Die Warnungen gelten bis Donnerstag, 0 Uhr. Durch die Böen können Gegenstände herabstürzen.

Update 09.04.2019: Starke Gewitter in Mittelfranken und Unterfranken

Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst vor starken Gewittern in Franken: Betroffen sind folgende Gebiete:

  • Mittelfranken: Stadt und Landkreis Ansbach, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Unterfranken: Landkreis Miltenberg

Die Warnung besteht noch bis 17.30 Uhr. Örtlich kann es zu Blitzschlägen kommen.

Update vom 03.04.2019, 21:18: Starke Gewitter in Franken erwartet

In Kreis und Stadt Coburg sowie im Kreis Rhön-Grabfeld warnt der DWD vor starken Gewittern. Die Warnung gilt bis 21:30 Uhr.

Örtlich können Blitze einschlagen. Laut DWD soll auf herabstürzende Gegenstände geachtet werden. Durch den Regen kann es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen kommen.

Update vom 03.04.2019, 20:42 Uhr: DWD warnt vor Gewitter in Franken

Der DWD warnt in Kreis und Stadt Coburg, im Kreis Haßberge, im Kreis Main-Spessart, in Kreis und Stadt Schweinfurt, in Kreis und Stadt Bamberg, in Kreis und Stadt Würzburg, im Kreis Kitzingen und im Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim vor starken Gewittern. Im Die Warnung gilt bis 21 Uhr.

Durch das Gewitter kann es Blitzschlag geben. Dabei besteht Lebensgefahr. Die Bevölkerung soll auf herabstürzende Gegenstände achten. Durch den Platzregen kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Update vom 03.04.2019, 19:14 Uhr: DWD warnt in Franken vor starken Gewittern

Im Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim, in Kreis und Stadt Würzburg sowie im Kreis Kitzingen gilt die Warnung bis 19.30 Uhr.

Bis 20 Uhr gilt die Warnung für Kreis und Stadt Schweinfurt, den Kreis Haßberge, Kreis und Stadt Bamberg, den Kreis Main-Spessart und für den Kreis und die Stadt Ansbach

Durch das Gewitter kann es Blitzschlag geben. Dabei besteht Lebensgefahr. Die Bevölkerung soll auf herabstürzende Gegenstände achten. Durch den Platzregen kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Update vom 02.04.2019, 21:50 Uhr: DWD warnt vor starken Gewittern

Die amtliche Warnung vor starkem Gewitter gilt für Kreis und Stadt Hof bis zum 2. April, 20.30 Uhr.

Im Kreis Weißenburg-Gunzenhausen, sowie in Kreis und Stadt Bayreuth und dem Kreis Kulmbach gilt die Warnung des DWD bis 21 Uhr.

Im Landkreis und der Stadt Ansbach, im Kreis Kitzingen, in Kreis und Stadt Würzburg, in Stadt und Kreis Bamberg, in Kreis und Stadt Hof sowie im Kreis und der Stadt Schweinfurt gilt die Warnung bis 21.30 Uhr.

Die Warnung des DWD gilt bis 22 Uhr im Kreis Haßberge, Rhön-Grabfeld, Main-Spessart und Bad Kissingen.

Bis 22.30 Uhr gilt die Warnung für Kreis und Stadt Fürth, Kreis und Stadt Bayreuth, die Stadt Nürnberg, die Stadt Erlangen und den Kreis Erlangen-Höchstadt, den Kreis und die Stadt Coburg, den Kreis Lichtenfels, den Kreis Nürnberger Land, den Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim und den Kreis Forchheim.

Vor starkem Gewitter warnt der DWD bis 23 Uhr im Kreis Kronach und Kulmbach, im Kreis und in der Stadt Bamberg sowie in Kreis und Stadt Hof.

Durch das Gewitter kann es Blitzschlag geben. Dabei besteht Lebensgefahr. Die Bevölkerung soll auf herabstürzende Gegenstände achten. Durch den Platzregen kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Update vom 02.04.2019, 18:37 Uhr: Gewitter-Warnung für Teile Frankens

Für einige Teile Frankens hat der DWD eine Warnung vor starken Gewittern ausgegeben. Betroffen sind: der Landkreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim, die Stadt Erlangen, der Kreis Erlangen-Höchstadt, die Stadt Schwabach, der Kreis Weißenburg-Gunzenhausen, die Stadt Nürnberg, der Kreis Roth, Stadt und Landkreis Bamberg und der Kreis Forchheim. Die Warnung gilt bis Dienstag, 2. April, 18.30 Uhr.

Im Landkreis und der Stadt Würzburg, im Kreis Kitzingen, im Kreis und der Stadt Ansbach sowie im Kreis Haßberge gilt die Warnung bis Dienstag, 2. April, 19 Uhr.

Im Kreis Kulmbach, im Kreis Lichtenfels, im Kreis und der Stadt Coburg, im Kreis und der Stadt Bayreuth und dem Kreis Kronach sowie im Kreis und der Stadt Fürth gilt die Warnung bis Dienstag, 2. April, 19.30 Uhr.

Dabei kann es zu Blitzschlag kommen. Vereinzelt können Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Verkehrsteilnehmer sollen auf herabstürzende Gegenstände achten. Während des Platzregens muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Update vom 25.03.2019, 16.05 Uhr: Gewitter-Warnung für Teile Oberfrankens und Mittelfrankens verlängert

Für einige Teile Oberfrankens sowie Mittelfrankens hat der DWD die aktuelle Warnung vor starkem Gewitter erneut verlängert. Bis 17 Uhr gilt die Warnung weiterhin für: Kreis und Stadt Hof, Kreis Kulmbach, Kreis und Stadt Bayreuth sowie Kreis Roth.

Update vom 25.03.2019, 15.25 Uhr: Warnung erneut verlängert - weitere Teile Frankens betroffen

Am Nachmittag verlängert der DWD erneut die Unwetter-Warnung für Franken. Bis 16 Uhr drohen hier starke Gewitter:

  • Kreis und Stadt Aschaffenburg
  • Kreis Miltenberg
  • Kreis und Stadt Würzburg
  • Kreis Main-Spessart
  • Kreis Nürnberger Land
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Stadt Schwabach
  • Stadt Erlangen
  • Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Kreis Roth
  • Kreis Forchheim
  • Kreis und Stadt Bayreuth

Update vom 25.03.19, 14 Uhr: Warnung vor starkem Gewitter

Der DWD warnt am Montagmittag vor starken Gewittern in vielen Teilen Frankens (Ober-, Mittel- sowie Unterfrankens). Die Warnung gilt von 14 Uhr bis 15 Uhr für folgende Regionen:

  • Kreis und Stadt Bamberg
  • Kreis und Stadt Coburg
  • Kreis Lichtenfels
  • Kreis Kronach
  • Kreis Kulmbach
  • Kreis und Stadt Bayreuth
  • Stadt Schwabach
  • Kreis Roth
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Kreis Forchheim
  • Kreis Erlangen-Höchstadt und Stadt Erlangen
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Kreis Neustadt a.d. Aisch-Bad Windsheim
  • Kreis und Stadt Bamberg
  • Kreis und Stadt Kitzingen
  • Kreis Rhön-Grabfeld
  • Kreis Bad Kissingen

Update vom 25.03.19: Starke Gewitter in der Region

Obacht! Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor starken Gewittern in den fränkischen Regionen. Laut DWD gilt die Warnung von 11:30 bis 14 Uhr am Montag (25. März 2019). Folgende Regionen sind betroffen:

  • Kreis Main-Spessart
  • Kreis Kitzingen
  • Stadt und Kreis Würzburg
  • Stadt und Kreis Schweinfurt
  • Stadt und Kreis Bamberg
  • Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Stadt Nürnberg und Nürnberger Land
  • Kreis Forchheim
  • Stadt und Kreis Coburg
  • Kreis Haßberge
  • Stadt und Kreis Ansbach
  • Kreis Kulmbach
  • Kreis Rhön-Grabfeld
  • Kreis Lichtenfels

Update vom 17.03.19: Wetterumschwung am Sonntag - Sturmwarnungen

Während der Sonntag in weiten Teilen Frankens zunächst freundlich beginnt, droht schon am Vormittag neues Ungemach: In einigen Regionen Frankens warnt der Deutsch Wetterdienst vor Stürmen.

Konkret betroffen sind laut DWD die Landkreise Hof, Kronach und Kulmbach in Oberfranken, die Landkreise Roth, Weißenburg-Gunzenhausen und Ansbach in Mittelfranken, sowie Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld in Unterfranken.

Sturmböen erwartet der DWD aber vor allem in höheren Lagen ab 600 Metern - vor allem hier sollten Menschen auf Gefahren wie herbstürzende Äste achten.

Update vom 16.03.2019: Wetterdienst warnt vor neuen Sturmböen

Der Deutsche Wetterdienst hat seine Sturmböen-Warnungen aktualisiert. Für zahlreiche Städte und Landkreise in Franken wird gewarnt:

  • Stadt und Landkreis Hof
  • Landkreis Bad Kissingen
  • Landkreis Kronach
  • Landkreis Rhön-Grabfeld
  • Landkreis Kulmbach
  • Stadt und Landkreis Bayreuth

Die Wetterdienst-Warnungen gelten von Samstagabend um 20 Uhr bis Sonntagvormittag um 10 Uhr. Die Warnstufe ist die zweithöchste (2 von 4). Es wird ausdrücklich vor herabstürzenden Ästen und Ähnlichem gewarnt.

Zudem gibt es eine weitere Warnung für die Stadt und den Landkreis Hof: Der DWD erweitert dort die Warnung bis Montag 0 Uhr.

Update vom 15.03.2019: Erneute Sturmwarnungen für die restliche Woche in Franken

Noch immer werden Warnungen vor Sturmböen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) für mehrere Regionen Frankens herausgegeben. Bei der gemeldeten Warnstufe 2 von 4 können Äste oder andere Gegenstände herabstürzen. Folgende Regionen sind von Freitagnachmittag, 14.00 Uhr, bis Samstagmorgen, 06.00 Uhr, betroffen:

  • Kreis und Stadt Ansbach
  • Stadt und Landkreis Nürnberg
  • Kreis Roth
  • Kreis und Stadt Aschaffenburg
  • Kreis Neustadt a.d. Aisch bis Bad Windsheim
  • Kreis und Stadt Hof
  • Kreis Bad Kissingen
  • Kreis und Stadt Bayreuth
  • Kreis Kulmbach
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Kreis und Stadt Würzburg
  • Kreis Lichtenfels
  • Kreis und Stadt Coburg
  • Kreis und Stadt Bamberg
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis Rhön-Grabfeld
  • Kreis Kitzingen
  • Kreis Miltenberg
  • Kreis Haßberge
  • Kreis Kronach
  • Stadt Schwabach
  • Kreis Main-Spessart
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Kreis und Stadt Schweinfurt
  • Kreis Forchheim

Update vom 14.03.2019: Es wird stürmisch in Franken - Wetterdienst mit Warnungen

Der Deutsche Wetterdienst warnt erneut vor Sturmböen in Nordbayern. Am Donnerstagabend (14. März 2019) kommt es laut dem DWD in folgenden Regionen Frankens zu starken Winden. Die amtlichen Warnungen gelten für Lagen über 600 Höhenmetern. Es besteht demnach die Warnungsstufe 2 von 4. Für folgende Städte und Landkreis in Franken wird gewarnt:

  • Oberfranken: In Oberfranken warnt der DWD vor Sturmböen im Kreis Kulmbach, in Hof und im Landkreis Hof, in Bayreuth und dem im Landkreis Bayreuth und im Landkreis Kronach.
  • Mittelfranken: In Mittelfranken warnt der Deutsche Wetterdienst vor den starken Winden im Landkreis Roth, in Ansbach und dem Landkreis Ansbach sowie im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen.
  • Unterfranken: In Unterfranken warnt der Wetterdienst im Landkreis Bad Kissingen und im Landkreis Rhön-Grabfeld vor Sturmböen.

Die DWD-Warnungen gelten von 20 Uhr am Abend bis um 0 Uhr.

Update vom 13.03.2019, 20.10 Uhr: Auch am Donnerstag wird es stürmisch

Es ist noch nicht vorbei: Der Deutsche Wetterdienst erneuert am Mittwochabend seine Warnungen vor Sturmböen. Laut DWD treffen diese nahezu ganz Franken und sorgen über einen Zeitraum von 12 Stunden. Es könnten Äste herabstürzen und Gegenstände durch die Luft fliegen, so der Wetterdienst.

Konkret gilt die Warnung für folgende Kreise und Städte: Kronach, Erlangen, Neustadt an der Aisch-bad Windsheim, Nürnberger Land, Miltenberg, Main-Spessart, Ansbach, Forchheim, Nürnberg, Weißenburg-Gunzenhausen, Schwabach, Würzburg, Kulmbach, Lichtenfels, Bayreuth, Rhön-Grabfeld, Erlangen-Höchstadt, Kitzingen, Schweinfurt, Bad Kissingen, Bamberg, Hof, Haßberge, Aschaffenburg, Roth, Fürth und Coburg.

Dort kommt es am Donnerstag (14. März) von 8 Uhr bis 20 Uhr zu Sturmböen der Windstärke 2 von 4.

Quellen:

Deutscher Wetterdienst

Wetterochs.de

Unwetterzentrale.de

Wettergefahren.de

Hochwasserzentralen.de



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren