Franken
Wettervorhersage

So wird das Wetter an Silvester in Franken

Wolkenloser Himmel, Frost und Sonnenschein. So könnte man das Wetter für die kommende Woche zusammenfassen. Doch wie wie wird das Wetter in der Silvesternacht in Franken?
Artikel drucken Artikel einbetten
Frostig kalt und sonnig. Die Wettervorhersage für die erste Januarwoche ist schnell zusammengefasst. In der Silvesternacht wird es eiskalt - und gebietsweise glatt. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa
Frostig kalt und sonnig. Die Wettervorhersage für die erste Januarwoche ist schnell zusammengefasst. In der Silvesternacht wird es eiskalt - und gebietsweise glatt. Symbolfoto: Frank Rumpenhorst/dpa

Gute Aussichten für den Start ins neue Jahr - jedenfalls was das Wetter angeht. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) vermeldet, startet die neue Woche mit viel Sonne. Zudem bleibt es trocken. Allerdings sollten Sie sich warm anziehen, denn nach der Prognose des mittelfränkischen Wetterexperten Stefan Ochs überquert eine Kaltfront die Region.

Während die Wetterexperten in der Nacht zum Dienstag noch einige dichte Wolkenfelder erwarten, die gebietsweise Regen mit sich mit bringen, sind die Wetteraussichten für alle Feuerwerkfans gut. Ein Meteorologe des DWD sagt eine sternenklare Nacht voraus: "Wer gerne Raketen beobachtet, hat gute Voraussetzungen und weite Sicht." Allerdings: "In der Nacht zum Mittwoch ab Mitternacht auch in größeren Städten örtlich Nebel mit Sichtweiten unter 150 Meter." Zumindest zum Teil liege das am abgebrannten Feuerwerk, präzisiert der "Wetterochs" in seiner Vorhersage: "Ab Mitternacht kann es durch den Rauch der Feuerwerkskörper (Kondensationskeime) extrem dichten Nebel geben."

Es wird eiskalt - und das bedeutet auch, dass alle, die in der Silvesternacht mit dem Auto unterwegs sind, ganz besonders vorsichtig fahren sollten. "In der Nacht zum Mittwoch erneut Frost bis -8 Grad", prognostiziert der DWD. "Stellenweise Reifglätte. Örtlich Glatteis: In Oberfranken kann es örtlich zu Glatteis durch gefrierenden Regen kommen.

"Am heutigen Dienstag überqueren uns von Norden her die Wolkenfelder einer schwachen Kaltfront", erklärt Wetterexperte Stefan Ochs. "Geringfügiger Regen ist dabei nicht ganz ausgeschlossen. Maximal 3 Grad. Der sehr schwache Wind weht aus Nordwest. In der Silvesternacht verstärkt sich der Hochdruckeinfluss wieder und die Wolken lösen sich auf."

Morgen an Neujahr und übermorgen am Donnerstag sei es teils heiter, teils neblig-trüb. Ohne Wolken oder Nebel würden am Tag +3 Grad erreicht. Nachts kühle es auf -5 bis -8 Grad ab. "Bei trübem Wetter liegen die Temperaturen recht gleichmäßig im leicht negativen Bereich. Es weht kaum ein Windhauch."

Erste Januarwoche sonnig und trocken

Am Freitag scheine anfangs die Sonne, nachmittags zögen Wolkenfelder auf, so der "Wetterochs". Niederschläge fallen noch nicht. "Der Süd- bis Südwestwind lebt je nach Wettermodell schwach bis mäßig auf. Dementsprechend bleibt die bodennahe Kaltluftschicht erhalten (+2 Grad) oder wird beseitigt (+6 Grad)."

In der Nacht zum Samstag und am Samstag selbst sei es stark bewölkt bis bedeckt mit einzelnen Regenfällen und Schauern. "Die Temperaturen liegen bei +4 Grad. Der zeitweise mäßige und in Böen starke Wind weht aus West."

Am Sonntag nehme der Hochdruckeinfluss wieder zu. Es sei wechselnd bewölkt mit vereinzelten leichten Schauern (teils Schnee, teils Regen). Maximal würden Temperaturen von +2 bis +5 Grad erreicht.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren