Penzendorf
Erstmeldung

Doppelhaushälfte in Mittelfranken im Vollbrand - Feuer bedrohte Nachbarhäuser

Im Schwabacher Ortsteil Penzendorf ist am Donnerstagnachmittag ein Brand ausgebrochen. Eine Doppelhaushälfte steht im Flammen - und droht, auf die Nachbarhäuser überzugreifen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Penzendorf im Kreis Schwabach steht eine Doppelhaushälfte in Flammen. Das meldete die Polizei um kurz nach  17 Uhr. Foto:  Fricke / News 5
In Penzendorf im Kreis Schwabach steht eine Doppelhaushälfte in Flammen. Das meldete die Polizei um kurz nach 17 Uhr. Foto: Fricke / News 5

In Penzendorf bei Schwabach ist am Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen: Gegen 17 Uhr wurde der Einsatzzentrale Mittelfranken mitgeteilt, dass eine Doppelhaushälfte in Penzendorf aus noch nicht geklärter Ursache in Brand geriet. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren stand das Haus bereits in Vollbrand, wie die Polizei am rund zweieinhalb Stunden nach Alarmierung mitteilt.

64-Jähriger verletzt sich bei Löschversuchen

Die Löscharbeiten dauerten bis circa 18 Uhr an. Hierbei gelang es den eingesetzten Feuerwehren das Übergreifen des Feuers auf das Nachbargebäude zu verhindern. Der 64-jährige Bewohner des Hauses zog sich bei dem Versuch das Feuer selbst zu löschen glücklicherweise nur eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Das zuständige Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache übernommen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.

Lesen Sie auch: Stein bei Nürnberg: Haus im Wald geht in Flammen auf

Bei dieser Meldung handelt es sich um eine Erstmeldung. inFranken.de aktualisiert diese Meldung, sobald neue Informationen vorliegen.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.